Mövenpick Konzern mit 1,3 Mrd. sfr Umsatz 2009

Die Schweizer Mövenpick Gruppe meldet für das jüngste Geschäftsjahr insgesamt 1,339 Mrd. sfr Gesamterlöse (2008: 1,452). Also 7,8 % Erlösminus bedingt durch das schwierige wirtschaftliche Umfeld und zurückhaltende Konsumnachfrage. Konsolidiert ergibt dies Erlöse von 803,7 Mio. sfr (Vj.: 892,6). Der operative Gewinn (EBIT) hielt sich mit 11,2 Mio. sfr im positiven Bereich (Vj.: 33,0).

Mövenpick Hotels & Resorts: In diesem Bereich sind die Umsätze von 880,8 auf 802,1 Mio. sfr gefallen. Stärkste Auswirkungen der Krise.

Marché International: Auch hier niedrigere Konsum-Ausgaben bei weniger Gästen, vor allem an Flughäfen. Kleiner Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2009: 334,9 Mio. sfr (Vj.: 338,3). Neben Europa ist Marché International auch in Südostasien präsent und demnächst wieder in Kanada.

Mövenpick Restaurants: Niedrige Erlöse und Erträge. Ende 2009 volle Integration in die Organisation von Marché International.

Mövenpick Wein: Hier sind die Umsätze auf 101,6 Mio. sfr gefallen (Vj.: 117,0), doch die Erlöse gestiegen.

Mövenpick Fine Foods: Die Rede ist von einem weiteren hocherfreulichen Jahr, allerdings gibt’s keine Zahlen.

Outlook: Das Schweizer Privatunternehmen Mövenpick, im Besitz der deutschen von Finck-Familie, zählt insgesamt rund 16.200 Mitarbeiter weltweit. Alles dreht sich ums Hospitality Business mit Fokus auf Gastronomie, Hotels, Wein und Premium-Produkte.

www.moevenpick.com

stats