MoschMosch jetzt 4 x in Frankfurt

Am Montag wurde am Goetheplatz in allerbester Lage das vierte MoschMosch-Restaurant der Mainmetropole eröffnet. Auf zwei Etagen verteilen sich 140 Plätze, weitere 80 gibt es auf der Sonnenterrasse.

Investiert haben Vermieter und Mieter gemeinsam rund 600.000 €, die Umsatzerwartungen liegen deutlich über 2 Mio. €.

Das jetzt größte Outlet der 2002 in Frankfurt gestarteten Fast-Casual-Kette mit kulinarischem Schwerpunkt auf japanischen Nudelsuppen (Ramen) und thailändischen Wokgerichten, gefällt im Erdgeschoss durch eine große Bar. Die zum Gastraum offene Küche befindet sich im 1. Stock – fürs Innendesign zeichnet das Frankfurter Büro Bernjus Gisbertz verantwortlich.

Die Asia-Formel von Tobias Jäkel und Matthias Schönberger erlöste 2009 mit sieben Outlets (Frankfurt, Wiesbaden, Köln und Düsseldorf) über 6 Mio. € Umsatz – im Sommer ist eine weitere Eröffnung in Heidelberg geplant.

Mit Glück kommen im zweiten Halbjahr nochmals zwei Betriebe dazu.

www.moschmosch.com

stats