Mosimann zum ‘Officer of the British Empire‘ ernannt

Der langen Liste seiner Auszeichnungen kann VKD-Mitglied Anton Mosimann eine weitere ungewöhnliche Ehrung hinzufügen: Queen Elizabeth II verlieh dem Schweizer Meisterkoch den ‘Order of the British Empire‘. Der Orden würdigt besondere Verdienste um das Britische Königreich und wird nur selten an Personen verliehen, die nicht in Großbritannien oder im Commonwealth geboren sind. Der Schweizer Mosimann führt seit 1988 den exklusiven ‘Belfry Club‘ in London. Vorher hatte er die Küchenbrigade des legendären ‘The Dorchester‘ geleitet - und ihm zu zwei Michelin-Sternen verholfen. "Nichts kommt von Zufällen", lautet ein Motto von Anton Mosimann, der als 15-Jähriger seine Kochlehre begann und bereits mit 25 das Diplom des ‘Chef de Cuisine‘ in Händen hielt. Nach Stationen in Italien, Kanada und Japan wurde er, gerade 28, der jüngste ‘Maître Chef de Cuisine‘ im Londoner Dorchester Hotel. 1988 machte er sich selbständig: ‘Mosimann's Belfry‘ befindet sich im ehemaligen Glockenturm einer presbyterianischen Kirche. In kürzerster Zeit wurde der ‘Members only Club‘ denn auch zu einer der führenden Adressen der Londoner Gastro-Szene.

Mosimanns Kochkunst schätzen auch die ‘Royals‘: er besorgt beispielsweise das Catering für Prinz Charles. 1985 kreierte Anton Mosimann eine neue gesunde Art des Kochens: Die ‘Cuisine Naturelle‘ vermeidet die Benutzung von Fett und Alkohol.

www.vkd.com

stats