Mr. Clou in Frankfurt erstmals mobil

Die vegetarische Fast Food-Marke (frisch gepresste Säfte, knackige Salate, leckere Wraps, vegetarische Leckereien, Köstliches aus dem Wok, fruchtige Desserts) präsentiert seit Mitte Mai im Frankfurter Hauptbahnhof ihr erstes mobiles Outlet, einen Anhänger mit Aufbau in Becherform. Knallgelb. Für das System mit Schwerpunkt in Hamburg, bzw. Norddeutschland ist es Verkaufspunkt Nr. 17. Bundesweit sollen in diesem Jahr noch acht Standorte dazu kommen - ein richtiger Expansionsschub also. Die mobile Unit ist inklusive Strohhalm 4,20 m hoch, der Bodendurchmesser beträgt gute zwei Meter (Investition inkl. Geräte: 30.000 Euro). Der Anhänger bleibt nur kurze Zeit im Hbf, anschließend soll er am Flughafen von Mainhattan aufgestellt werden. Direkt vor den Gleisen der Züge entsteht dann ein 40 qm großer Mr. Clou-Pavillon. Dort wird’s das komplette Sortiment der Marke geben, inklusive der warmen Komponenten. Typischerweise findet man Mr. Clou-Kioske in Bahnhöfen und Einkaufszentren. Kleine Outlets bringen es auf Jahresumsätze von 400.000 Euro, große holen knapp eine Million, so der Expansionsverantwortliche Christian Baumgartner. Nebenbei, Spitzenstandort ist die Wandelhalle im Hauptbahnhof Hamburg. Dort agiert Gründer und Unternehmer Wolfgang Vollheide seit vielen Jahren. Während die allermeisten existierenden Outlets von Franchisenehmern betrieben werden, dominiert in der aktuellen Expansion Eigenregie. Angebot und Preisbeispiele:
  • Frisch gepresste Säfte 0,25l 2,00-2,60 Euro; 0,5l 3,60-4,60 Euro
  • Frische Salate, fünf Versionen, alle je 3,00 Euro pro Portion
  • Wraps: sieben Versionen, alle je 2,30 Euro. Wrap-Menü inkl. kleinem Saft der Woche und Dessert 3,80 Euro
  • Frisch aus dem Wok, vier verschiedene Pfannengerichte, 4,00 Euro pro Person, inkl. Saft der Woche und Dessert 5,20 Euro
  • Dessert: Quarkspeisen und exotischer Fruchtsalat von 2,00 bis 5,50 Euro je nach Portionsgröße.
Die nächsten mobilen Units entstehen in Hannover, Kassel und Essen. www.mrclou.com

stats