Münchner Hofbräuhaus goes Nordamerika

Seit April betreibt die Cincinnati Restaurant Group, Newport, im US-Bundesstaat Kentucky, ein Hofbräuhaus. Hier die ersten Erfolgszahlen: Man erwartet für die ersten 12 Monate einen Umsatz von 7 bis 9 Mio. US-Dollar. Im Schnitt liegen die wöchentlichen Erlöse bei 200.000 $. Der absolute Hit sind die Samstage mit rund 50.000 $. Der Betrieb hat eine Größe von 1.300 qm und diverse Räume, darunter eine Schwemme mit 270 Plätzen, ein Restaurant mit 130 Stühlen, Nebenzimmer für 12 Personen und einen Biergarten mit gut 300 Plätzen. Das Personal trägt Dirndl. Zum Erfolg gehören auch Livebands mit deutscher Musik. Eine Hausbrauerei produziert den Gerstensaft nach original Münchner Rezept. Neben Bier sind folgende Food-Artikel Bestseller:
  • Bier Cheese Dip serviert mit Bavarian Pretzels - 6,99
  • Wiener Schnitzel - 10,99 $
  • Paprikaschnitzel - 11,99 $
und
  • Schweinshaxe nach Münchner Art - 18,99 $.
Die Cincinnati Restaurant Group ist Lizenznehmer vom Münchner Original. Der erste Standort liegt direkt am Ohio River und damit in einem Gebiet mit viel deutschen Einwanderern.

Man plant in den nächsten fünf bis sieben Jahren weitere 15 Hofbräuhäuser zu eröffnen, das Unternehmen erwarb die Lizenzrechte für sechs US-Staaten. Eine andere Gruppe eröffnet bereits im Januar '04 das zweite Hofbräuhaus Nordamerikas - in Las Vegas.

stats