Forschungsverbund

Nachhaltige Außer-Haus-Verpflegung

Nachhaltige Außer-Haus-Verpflegung hat sich der Forschungsverbund „Nahgast“ auf die Fahnen geschrieben. Erklärtes Ziel ist es, den Ressourcenverbrauch in der Außer-Haus-Verpflegung bis 2030 deutlich zu reduzieren.
In Forschungsverbund Nahgast haben die Fachhochschule Münster, die TU Berlin, das Faktor 10-Institut, das Wuppertal Institut sowie das Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik (ILR) der Universität Bonn zusammen gefunden. Derzeit arbeitet man an der Entwicklung, Erprobung und Verbreitung von Konzepten zum nachhaltigen Produzieren und Konsumieren in der Außer-Haus-Verpflegung. Das Projekt wird unter anderem gefördert vom Bundesministerium für Forschung und Bildung.

Compass und Pace unter den Praxispartnern

Nahgast hat sich zur Aufgabe gemacht, Transformationsprozesse zum nachhaltigen Wirtschaften in der Praxis zu begleiten und zu unterstützen. Dabei werden innerhalb eines Jahres verschiedene Partnerbetriebe von der Schulkantine bis zum Event-Caterer intensiv betreut. Dabei soll auch für jeden Betrieb ermittelt werden, inwieweit Änderungen in der Praxis umsetzbar sind. Ziel ist, die Betriebe zu motivieren, eigene Nachhaltigkeits-bewertungen ihrer angebotenen Speisen vorzunehmen und für Verbesserungen die Unterstützung und Akzeptanz bei den Gästen zu finden.

Praxispartner von Nahgast sind bislang die Compass Group, die LWL-Kliniken Münster, der Mensaverein Rheine sowie Pace Paparazi Catering und die Upgrade Hospitality GmbH, beide in Berlin.

www.nahgast.de



stats