Die Bio-Macher

Nachhaltigkeitsrat zeichnet Initiative aus

Die Initiative „Wir machen Bio“ wurde vom Rat für Nachhaltige Entwicklung mit dem Qualitätssiegel „Werkstatt N“ ausgezeichnet. Bereits zum fünften Mal hat das Gremium das Siegel an 100 richtungweisende Ideen und Projekte verliehen, die nachhaltiges Denken und Handeln im Alltag lebendig machen.
„Alle ausgezeichneten Initiativen sind wichtige Vorbilder für eine gelebte Nachhaltigkeit mitten in der Gesellschaft“, resümiert die Ratsvorsitzende Marleen Thieme. Sie zeigten auf kreative und innovative Weise, wie ein verantwortungsvoller Umgang untereinander, in der Wirtschaft und mit der Umwelt gelingen kann.

In der Initiative „Wir machen Bio“ sind Gemeinschaftsverpfleger und Gastronomen organisiert, die alltäglich zeigen, wie der erfolgreiche Einsatz ökologisch erzeugter Lebensmittel einfach und erfolgreich funktioniert, wenn partnerschaftlich zusammen gearbeitet wird.

„Die Bio-Macher wirtschaften nachhaltig und zukunftsfähig. Durch ihr Handeln inspirieren sie andere Lieferanten und Gastronomen gleichermaßen sich den Herausforderungen einer nachhaltigen Ernährungsweise zu stellen und fördern eine attraktive, gesunde und ökologische Gastronomie in allen Bereichen des Außer-Haus-Konsums“, heißt es in der Begründung für die Auszeichnung als Werkstatt N-Projekt.

Die Jury – Ratsmitglieder des Rates für Nachhaltige Entwicklungen – prüfte insgesamt 380 Bewerbungen. Alle 100 prämierten Projekte und Impulse werden Teil des Werkstatt N-Netzwerkes. Die aktuellen Werkstatt N-Projekte finden Interessierte auf der Homepage.

www.wirmachenbio.de
www.werkstatt-n.de
www.nachhaltigkeitsrat.de



stats