Wacken

Neue Bier-Pipeline fürs Festival

Beim diesjährigen Open-Air-Highlight für Metal-Fans werden Bierfässer überflüssig sein. Der Gerstensaft kommt vom 3. bis 5. August 2017 direkt über die neu installierte Pipeline in den Verkaufsständen an.

Im Herbst 2016 starteten die umfangreichen Arbeiten in Sachen Infrastruktur. Auf dem ‘Holy Wacken Land‘ wurde das Gelände mit Planierraupen begradigt und die vorhandenen Drainagen erweitert, damit sich im Infield bei Regenwetter weniger Wasser sammelt.

Aktuell steht die Verlegung von unterirdischen Leerrohren an. Dadurch verlaufen später Wasser-, Abwasser-, Glasfaser- und Stromleitungen – und eine Bierpipeline, mit der die Zapfhähne in den Verkaufsständen direkt versorgt werden. Ab sofort müssen keine Fässer mit schweren Fahrzeugen mehr über das Gelände transportiert werden. Auf Flächen neben den Seitenstraßen werden LKWs mit 25.000 l fassenden Tanks abgestellt, die mit der Pipeline verbunden werden. Geschätzt 400.000 l Bier sollen so aufs Gelände kommen.

„Die Verlegung der Leerrohre und die erweiterte Drainage verstehen wir als nachhaltige Investition in die Infrastruktur des Eventstandorts Wacken. Wir ebnen so den Weg für viele weitere Jahre Heavy Metal auf dem Wacken Open Air“, erläutert W:O:A-Gründer Holger Hübner.

Wacken on Stage beim Kongress Snack 2017

Thomas Jensen, ebenfalls Wacken-Gründer, spricht beim diesjährigen Snack Kongress in Frankfurt am Main über kulinarische Ansprüche und logistische Herausforderung bei der Verpflegung von etwa 80.000 Metal-Fans auf dem Gelände, das in der Nähe des 2.000 Einwohner zählenden Örtchens Wacken liegt. Vor 20 Jahren fand das Festival zum ersten Mal statt.

Rund 150 Bands werden in diesem Jahr auf der Bühne sein. Das reguläre Drei-Tages-Festivalticket kostet 220 € inkl. Gebühren (zuzüglich Versandkosten + Systemgebühr).

Der Snack Kongress findet am 5. und 6. September 2017 im Steigenberger Airport Hotel in Frankfurt am Main. Hier das Programm: Programm Snack.pdf









www.wacken.com
www.conferencegroup.de


stats