Neue BioMentoren im Netzwerk

Die BioMentorinnen und BioMentoren sind Gastronomen, Betriebsleiter, Küchenchefs und Einkäufer und repräsentieren durch verschiedene Funktionen, Betriebstypen und Regionen die gesamte Außer-Haus-Verpflegung in Deutschland. Als lebendiges Netzwerk werden nach dem Ausscheiden von Anneliese Ritter und August Rettig nun drei neue Mitglieder in die Gruppe aufgenommen.

Mit Anneliese Ritter, der ehemaligen Küchenleiterin der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Hochzoll in Augsburg und August Rettig, dem früheren Inhaber und Geschäftsführer des Gasthofes Alter Krug in Helpup nahe Bielefeld, verabschieden sich in diesem Jahr zwei gleichermaßen engagierte und renommierte Kollegen als aktive BioMentoren.

Neu hinzugekommen sind Dorothee Wenken, Andreas Alischewski und Bertold Kohm und mit ihnen die Bereiche Jugendherberge, Schulverpflegung und Krankenhaus. „Alle drei engagieren sich für eine nachhaltige Verpflegung mit Bio-Lebensmitteln, sind vorbildlich für ihren jeweiligen Betriebstyp und geben ihr Erfahrungswissen gerne an Kolleginnen und Kollegen weiter“, so Rainer Roehl, Gründer und Koordinator des Netzwerks.

Dem tatkräftigen Einsatz und der ökologischen Zielstrebigkeit von Haus- und Küchenleiterin Dorothee Wenken ist es zu verdanken, dass die Jugendherberge Brilon nicht nur erste Jugendherberge in Deutschland mit Bio-Zertifikat ist, sondern bereits fünf Mal hintereinander von der UN-Dekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung" für ihren ganzheitlichen Modellcharakter ausgezeichnet wurde.

Wie trotz knapper finanzieller Mittel Bio-Produkte erfolgreich in das Verpflegungsangebot integriert werden können, zeigen Andreas Alischewski und Bertold Kohm. Als GV-Betriebsleiter im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden trägt Bertold Kohm die Verantwortung für die komplette Speisenversorgung im Krankenhaus. Für insgesamt 2.100 Mittagessen pro Tag realisiert er einen Bio-Anteil von 10 Prozent am Wareneinsatz, und dies bei einer Verpflegungs-pauschale von knapp 4,40 Euro für drei Mahlzeiten am Tag. Andreas Alischewski, Küchenchef des Mensavereins der Gesamtschule Ronsdorf in Wuppertal, hat geschafft wovon viele Schulküchen träumen: eine konsequente Frischküche mit Bio-Zertifikat und einem Bio-Anteil von mehr als 70 % des Wareneinsatzes bei mehr als 1.950 Essen pro Tag.

Gegründet wurde das BioMentoren-Netzwerk 2004 im Rahmen der Bio-Kampagne „Natur auf dem Teller“ in Nordrhein-Westfalen. Dahinter stand die Idee, Kolleginnen und Kollegen möglichst praxisnah bei der Einführung von Bio-Lebensmitteln zu unterstützen.

www.biomentoren.de


stats