Frankfurt

Neue Eigner investieren 3 Mio. € in Airport Club

Mit neuen Eigentümern und nach Komplettrenovierung beginnt im Airport Club Frankfurt eine neue Ära. Vor und hinter den Kulissen des seit 1988 bestehenden Businessclubs am Flughafen Frankfurt hat sich einiges verändert. Die Räume wurden komplett modernisiert und erstmals werden Tagesmitgliedschaften angeboten.

Seit Übernahme der Geschäftsanteile im Jahr 2015 durch die neuen Gesellschafter Torsten Hollstein (CR Holding GmbH) und KP Kofler (Kofler & Kompanie) hat der Airport Club eine optische und technische Verjüngung erfahren. Die neuen Eigentümer - paneuropäischer Financial Advisor, Investor und Asset Manager der eine, internationaler Premium-Event Caterer, Gastronomie-Konzern und Spezialist für Sports Hospitality und Legacy Business der andere - wollen den im Jahr 1988 von Deutsche Bank AG und Deutsche Lufthansa AG gegründeten Airport Club sanft weiterentwickeln und ihn als einen noch angeseheneren Mittelpunkt internationaler Geschäfte etablieren. In die Modernisierung haben sie rund 3 Mio. € investiert.

Für den frischen New Look des renommierten Business Clubs zeichnet Reina Mehnert von Perfect Raumdesign Berlin verantwortlich. Designerin Anastasia Liebe, als Talent of the Year des Frankfurt Style Awards 2015 ausgezeichnet, kreierte die neuen Uniformen für die 28 Club-Mitarbeiter. Eine Ausstellung mit Werken des Meerbuscher Künstlers Jörg Döring ergänzt temporär die bestehende Kunstsammlung des Airport Club.

Ungestörtes Arbeiten erlaubt die hochwertig ausgestattete neue Co-working Lounge. Die Technik vor und hinter den Kulissen in allen Räumlichkeiten des Airport Clubs wurde erneuert, alle 32 Konferenzräume für 2 bis 40 Gäste und die beiden Badesuiten wurden aufgefrischt.

Neu etabliert wurde die Tagesmitgliedschaft. Gegen eine Gebühr von 50 € pro Person und Tag stehen Co-Work Space/Lounge, Restaurant, Bar und Smokers Lounge zur Verfügung, außerdem enthalten ist eine Gutschrift in Höhe von 25 € für Speisen und Getränke. Eine Vollmitgliedschaft im Airport Club ist nur auf Empfehlung eines Mitglieds, der Gesellschafter oder der Geschäftsführung möglich, die Gesamtmitgliederzahl ist limitiert. Eine ausgesprochen exquisite Einrichtung für ein hochkarätiges Publikum - ob es um Geschäftstermine geht, Networking oder exklusive Events.

Für kulinarische Spitzenleistungen im Restaurant der Club-Gastronomie garantiert der langjährige Chefkoch Stefan Messner. Er steht für eine an den Jahreszeiten ausgerichtete ambitionierte Küche, die weiterhin auch Club-Klassiker wie das legendäre Wiener Schnitzel und den Kalbstafelspitz zubereitet. Die Weinkarte mit über 300 Positionen aus aller Welt können Mitglieder und ihre Gäste im Restaurant, der Bar und der Smokers Lounge genießen, wo eine umfangreiche Zigarrenauswahl im Humidor lagert.

www.koflerkompanie.com


stats