Segafredo

Neue Espressobar in der Regensburger Altstadt

In der Oberpfälzer Metropole hat Mitte Juli eine neue Segafredo Espressobar eröffnet. Auf 200 qm Gastraumfläche in der Fußgängerzone von Regensburg sorgt Franchise-Partner Helmut Friedrich für italienisches Flair.
Es ist bereits die zweite Unit für den langjährigen Franchise-Partner der Marke. Zum Standort gehört eine 400 qm große Piazza im geschützten Innenhof.

Zu Italien beziehungsweise zum Römischen Reich hat die oberpfälzische Hauptstadt Regensburg mit seinen aktuell rund 145.500 Einwohnern eine spezielle Beziehung. Schon vor rund 2000 Jahren kam der römischen Siedlung an der Donau eine große Bedeutung zu und noch heute sind die baulichen Spuren der Römer in Ansätzen erkennbar. Seit 2006 gehört die Regensburger Altstadt zum UNESCO-Welterbe.

Segafredo Zanetti, eigenen Angaben zufolge Europas Espressolieferant Nr. 1 in der Gastronomie, hat sich der Verbreitung des ‘vero espresso italiano‘ verschrieben. Dieser Mission entsprechend, fungieren weltweit über 350 Segafredo Espressobars auf Franchisebasis als Botschafter der original italienischen Caffè-Kultur. Zu den neuesten internationalen Zuwächsen zählen die Franchisebars in Bangkok (Thailand), Shanghai (China), Kanagawa (Japan) sowie in Sulaymaniyah (Irak).

www.segafredo.de

stats