KFC

Neue Fernseh-Kampagne ist gestartet (Videos)

In zwei TV-Spots rückt KFC auf humorvolle Weise das neue Value-Angebot in den Fokus. Das Unternehmen hat in Zusammenarbeit mit Ogilvy & Mather Düsseldorf die Markteinführung der Value Box entwickelt. Sie wollen zeigen, dass Qualität nicht immer teuer sein muss.

Seit Dienstag dieser Woche bekommen Gäste für 1,99 € ein spezielles Angebot: eine kleine Portion Pommes frites in Kombination mit einem Crispy Dog, zwei Hot Wings oder zwei Filetstreifen, den Crispys.



Für die Kampagne erstellte Ogilvy & Mather Düsseldorf zwei 20-Sekünder mit dem Titel ‘Das glaub ich jetzt nicht!‘. Dieser kann als Ausdruck des Erstaunens über den sehr günstigen Preis, aber auch als Kommentar auf die absurden Handlungen verstanden werden: Im ersten springt ein nackter, kleiner Mann von einem Turm in einen leeren Eimer, und im zweiten schlägt ein alter Mann mit Gehhilfe einen Salto von einem Trampolin in seinen Rollstuhl. Ob sie es schaffen, bleibt offen.



Ziel der Aktion ist es, neben der bestehenden Fangemeinde, neue Gäste zu überzeugen. Es wird betont, dass KFC für 100 % Hähnchenfleisch steht, eine einzigartige Zubereitung von Hand und unwiderstehlichen Geschmack.

„Mit der Promotion gehen wir einen neuen Weg in unserer Kommunikation“, sagt Dr. Thorsk Westphal, Chief Marketing Officer bei KFC. „Die Spots sind frech und provokant und bieten mehr als das klassische Product-Hero-Storytelling. Sie entsprechen unserer neuen Grundhaltung als Challenger Marke.“

„Im Gegensatz zu dem alltäglichen Feuerwerk von Botschaften wollen wir mit dieser Kampagne entertainen. Dabei sind die Geschichten, die wir erzählen, genauso unglaublich wie der Preis der neuen KFC Value Box. Sie sind absurd inszeniert und enden abrupt an der spannendsten Stelle. Genau hier lenken wir die Aufmerksamkeit auf das neue, günstige Angebot von KFC“, erklärt Serdar Kantekin, Creative Director bei Ogilvy & Mather Düsseldorf, das Konzept.

On air gingen die Spots am 6. Juni, auf reichweitenstarken TV-Sendern und in ausgesuchten, zielgruppenrelevanten digitalen Umfeldern im Rahmen einer Digital Video und Display Kampagne. Darüber hinaus wird die Botschaft über Social Media, Out of Home und am Point of Sale zusätzlich verlängert.

Der Mutterkonzern Yum! Brands, Inc. Yum! Brands, Inc., mit Sitz in Louisville, Kentucky, betreibt mehr als 43.500 Restaurants in rund 135 Ländern und Hoheitsgebieten.

Die Restaurantmarken von Yum! – KFC, Pizza Hut und Taco Bell – sind weltweit zu finden. KFC ist seit 1968 in Deutschland vertreten und auf Expansionskurs. Seit 2010 konnte die Anzahl der Restaurants in Deutschland auf fast 150 Filialen verdoppelt werden (weltweit 20.000 Units). 2016 erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland einen Nettoumsatz von 222,6 Mio. € (+10%). Im Jahr 2016 wurden bundesweit 16 neue Restaurants eröffnet.

www.kfc.de



stats