Nürnberg Hbf

Neue Markthalle in Betrieb

Ende August haben die Rubenbauer Genusswelten im Nürnberger Hauptbahnhof eröffnet. Zehn Ladenkonzepte stehen nun Reisenden und Pendlern zur Auswahl. Die umfassende Neugestaltung der früheren Schlemmermeile umfasste eine Investition in Höhe von 5 Mio. € seitens des Spezialisten für Verkehrsstandorte Rubenbauer aus München.

Grund für die Renovierungsmaßnahmen: die komplette Modernisierung unter den Gesichtspunkten Energieoptimierung und Nachhaltigkeit. Eigentlich sollte die neue Markthalle bereits Anfang 2015 an den Start gehen. „Grund für die Verzögerung waren die hohen Anforderungen der Baulogistik sowie der Sicherheitstechnik, um allen qualitativen Standards gerecht zu werden“, heißt es aus dem Unternehmen.

Auf einer Fläche von rund 1.000 qm bietet die Rubenbauer Genusswelten regionale und internationale Speisen und Getränken. Der Food-Court befindet sich in der Westhalle des Nürnberger Hauptbahnhofs und ist täglich von 05.30 bis 22.00 Uhr geöffnet.

Zu den Ladenkonzepten gehören: Der Beck, Dean & David, Gosch, Grillschmankerl, LeboQ, Dallymayr Cafebar, Landbierbar, Kartoffel-Eck, Pizza und Döner, Sandwich und Brezen sowie der Original Nürnberger Stand als Themenstand. Einzelne Ladenkonzepte sind unterverpachtet.

Rund 60 Mitarbeiter werden in den Rubenbauer Genusswelten beschäftigt.

Für Rubenbauer ist es der vierte große Bahnhofstandort – nach München Hauptbahnhof, München Ostbahnhof und Karlsruhe. Das Unternehmen erzielte im vergangenen Geschäftsjahr 48 Mio. € Erlöse (+ 0,4 %) bei 19 Units in den genannten Städten.

Kürzlich sind Deutsche Bahn Station& Service (Experte für Verkehrsimmobilien) und Rubenbauer das Joint Venture Station Food (51%:49%) eingegangen, um gemeinsam das Wachstum des Foodservice-Geschäftes an großen Bahnhöfen gezielter voranzutreiben. Vor allem Food Courts und interessante Einzelhandelsflächen hat man im Fokus, ein Pilotprojekt soll im November in Karlsruhe starten.

www.rubenbauer.com

stats