Neue Mensa in Greifswald wächst

Der Bau der neuen Mensa für die Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald nimmt Formen an. Voraussichtlich im Frühjahr 2012 werden am Campus Berthold-Beitz-Platz vor dem Uniklinikum Greifswald die ersten Essen ausgegeben.
Im zweigeschössigen Bau entsteht ein großer Speisesaal mit 600 Plätzen, eine Cafeteria mit 150 Plätzen, ein öffentlich zugängliches Restaurant und eine Großküche, in der täglich etwa 6.500 Essen zubereitet werden sollen. Das Investitionsvolumen beträgt 17 Mio. Euro. Die neue Küche wird nicht nur den Mensabetrieb am neuen Standort stemmen, sondern auch die Mensa am Schießwall und das Klinikum mit etwa 850 Patientenessen versorgen. Dafür ist ein automatischer Essen- und Geschirrtransport durch einen 28 Meter langen unterirdischen Versorgungsgunnel vorgesehen.

Großzügige Freiflächen um das Gebäude herum sollen dem Campusleben eine neue Qualität verleihen. Vom zusätzlich geplanten Konferenzsaal erhoffen sich die Verantwortlichen einen weiteren Impuls, die neue Mensa zu einem beliebten Treffpunkt für den Campus werden zu lassen.

Als Bauherr hatte das Universitätsklinikum Greifswald in Kooperation mit dem Studentenwerk Greifswald nach einem europaweiten Wettbewerb das Stuttgarter Architekturbüro MGF beauftragt. Die neue Mensa wird in Greifswald dringend erwartet. Durch die neuen Gebäuden für Physik und Biochemie sind mehr Studenten auf dem Campus. Einschließlich der Nutzer der Universitätsbibliothek sind es zeitweilig bis zu 5.000. Den Fortschritt der Baumaßnahmen können Interessierte auch im Internet via Webcam http://youtube.com/watch?v=NIACNdYafYAverfolgen.

  

stats