Hans im Glück

Neue Speisekarte und Rückkehr in den Norden

‘Wohlfein‘ und doch ‘Vogelwild‘ präsentiert sich die Hans im Glück Speisekarte. Ab Mitte März gibt’s neue Burger, Salate und Cocktails. Das Küchenteam setzt laut Mitteilung des Unternehmens mehr denn je auf beste und frische Zutaten. Auf die Teller kommen unter anderem Heumilchkäse aus dem Zillertal, knackiges Gemüse sowie vitaminreiche Salate.

Zu den vegetarischen Oliven, Walnuss und pikanten Bratlingen gesellt sich ein Spinat-Käse-Bratling mit Feta. In Kombination mit Parmesansoße und Kräutersalat stellt die Kreation eine Alternative in puncto vegetarische Küche dar.

Vegane Offerten hat das Hans im Glück-Team ebenfalls weiter ergänzt. Darunter findet sich der Juglans, ein veganer Weizenbratling mit Preiselbeeren, Sprossen und Walnüssen. „Mit originellen Rezeptideen und besten sorgfältig ausgewählten Zutaten bringen wir frischen Wind in das vielfältige Angebot. Unsere beliebten Klassiker wie den ‘Wilder Westen‘ oder Hans im Glück-Burger wird es natürlich weiterhin geben. Treu bleiben wir selbstverständlich auch unserer bewährten Qualität und dem Anspruch, alle unsere Gäste glücklich zu machen“, erklärt Thomas Hirschberger, Gründer und Inhaber der Hans im Glück Franchise GmbH.

Eine große Überraschung sei die Rückkehr des begehrten ‘Elsässer‘. Belegt mit Rindfleisch, Brie und Preiselbeeren ist er aufgrund der hohen Nachfrage vieler Burger-Liebhaber erneut auf der Speisekarte vertreten. Im Wechsel der Jahreszeiten dürfen sich die Gäste zusätzlich von saisonalen Burger-, Salat- und Cocktailkreation verwöhnen lassen.

Für den süßen Abschluss sorgen Desserts wie ‘Schmauserei‘, ein veganes Küchlein mit Obstsalat oder die mit Schokolade gefüllten Pfannkuchen ‘Von der Rolle‘. Ebenfalls neu ist Eis am Stiel in unterschiedlichen Sorten sowie mit Streuseln und Himbeeren verfeinert.

Für Erfrischung sorgen Zitronenlimonaden und Eistees in Geschmacksrichtungen Obstsalat-Minze, Gurke-Basilikum und Mango-Ingwer. Neu auf der Karte ist unter anderem der Cocktail Nachtwächter, bestehend aus Edinburgh Gin, Falernum Sirup, Zitronensaft, Lime Juice und frischem geschältem Ingwer. Auf Eis geschüttelt und mit Rosmarinzweigen garniert, wird er beim Gast mit Tonic Water aufgefüllt.

Eine weitere Neuigkeit aus dem Hause Hans im Glück: Im Alten Rathaus an der Trostbrücke in Hamburg öffnet das Unternehmen im Sommer 2017 seine Pforten und kehrt somit in die alte Heimat zurück. Ein weiterer Burgergrill steht in Hamburg Brandsende in den Startlöchern. „Die zentralen Lagen der Burgergrills sind perfekt für unsere Gäste, die nach dem Stadtbummel beste Burger und Cocktails in entspannter Atmosphäre genießen möchten. Damit ist es gelungen, innerhalb kurzer Zeit gleich zwei großartige Standorte mitten in der Hamburger Altstadt zu gewinnen“, sagt Johannes Bühler, Geschäftsführer der Hans im Glück Franchise GmbH.

2010 von Thomas Hirschberger in München gegründet, befindet sich die Marke seitdem auf Wachstumskurs. Ende 2016 zählte das System 44 Units (+2,3 % zum Vorjahr) und erzielte netto einen Jahresumsatz von 87,4 Mio. € (+0,7 %).

www.hansimglueck-franchise.de


stats