Neue Zentralküche für den Hochtaunuskreis

Schüler und Patienten im Hoch-Taunuskreis bekommen voraussichtlich von Herbst an frischeres und heißeres Essen. Denn dann soll eine neue Großküche, die derzeit im Gewerbegebietvon Hausen-Anspach errichtet wird, den Betrieb aufnehmen. Die Zentralküche kostet etwa 7,0 Mio. Euro. Die dort fast fertig gegarten Speisen werden zunächst schockgekühlt, später dann in den Krankenhäusern von Bad Homburg und Usingen sowie in den Schulen fertig gekocht. Eigentümer des 3.200 m² großen Grundstückes ist der Landkreis, der es an seine Tochtergesellschaft Taunus Menü Service GmbH verpachtet. Diese übernimmt auch das bisher in den beiden Kliniken beschäftige Küchenpersonal, wenn in dem Großküchen-Neubau der Betrieb aufgenommen wird.

stats