Balzac

Neuer Eigentümer benennt neuen Geschäftsführer

Nikolas Niebuhr, neuer Geschäftsführer bei Balzac Coffee. Foto: Unternehmen
Archiv
Nikolas Niebuhr, neuer Geschäftsführer bei Balzac Coffee. Foto: Unternehmen

Einen Wechsel an der Spitze gibt es bei der 1998 in Hamburg gegründeten Kaffeebar-Marke Balzac. Auf Christian Schwake folgt Nikolas Niebuhr, der vom neuen Eigentümer Espresso House benannt wurde.

Im Sommer 2017 hatte die schwedische Kaffeebar-Kette Balzac übernommen und damit 37 Balzac-Standorte und sechs Mal World Coffee.

Hinter Espresso House steht seit 2002 wiederum die JAB Holding der deutschen Milliardärsfamilie Reimann. Espresso House zählt mehr als 360 Standorte in Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland.

2015 übernahm Espresso House die damals größte dänische Kette Baresso, es folgten zahlreiche Rebrandings.

Niebuhr kennt die Systemgastronomie-Branche gut, er war zuvor unter anderem bei BackWerk und Kamps beschäftigt.

Schwake startete 1997 als Geschäftsführer der Marke World Coffee und blieb das auch in der neuen Gesellschaft nach der Fusion mit Balzac im Jahr 2011. Damals fiel die Entscheidung, dass die Marke Balzac World Coffee (seinerzeit B: 30 Units, WoCo 28 Units) größtenteils ersetzen soll.

Man hat sich darauf geeinigt, dass Schwake seine Geschäftsführung zum 31.12.2017 abgibt und bis Ende März im Unternehmen bleibt. 

2018 sollen voraussichtlich drei Standorte umgebrandet werden und eine Neueröffnung als Espresso House erfolgen – alles in Hamburg, wo Balzac mit 16 Standorten und einem World Coffee prominent vertreten ist.

www.espressohouse.com
www.balzaccoffee.com
www.worldcoffee.de

stats