Neuer Gastromieter in Frankfurter ’Welle’

Das Gebäudeensemble Die Welle im Herzen des Frankfurter Opernviertels kann einen neuen Mietabschluss verkünden. Ab Ende dieses Jahres soll ein neuer Szene-Gastro-Tempel seine Pforten öffnet. Große Teile des Erdgeschosses und des 1. Obergeschosses im Park Building werden von der Argoneo Real Estate GmbH an einen noch nicht näher benannten Konzept-Gastronomen vermietet. Bereits im Oktober soll die neue Edel-Szene-Gastronomie unter Führung eines im Rhein-Main-Gebiets durchaus bekannten Betreibers eröffnen. Sie wird ihre Gäste zu einer Zeitreise in die Goldenen Zwanzigerjahre einladen: Das nach Auskunft des Vermieters für Frankfurt einmalige Konzept verbindet kulinarische Hochgenüsse mit dem besonderen Flair des New Yorker Stadtteils Little Italy der 20er-Jahre. Dabei erwarten die Gäste neben einem großzügigen Restaurantbereich auch eine riesige Bar sowie luxuriöse Board-Rooms im Obergeschoss. Die Küche steht ganz im Zeichen des italienischen Genusses mit amerikanischem Touch. Auf die Menükarte abgestimmt, kredenzen renommierte Sommeliers eine Fülle internationaler Weine sowie eine Auswahl der exklusivsten Champagnersorten der Welt. Die musikalische Untermalung, von Jive, Swing über Ragtime bis hin zu italienischen Arien, rundet die Reise in die Roaring Twenties harmonisch ab. Für besonderen Komfort sorgt zudem ein komfortabler Valet-Parking-Service. Im Gebäudekomplex Die Welle gibt es bereits ein Starbucks Coffee House und die Sportsbar Upper Westside. Das Geheimnis, um welchen Gastronomen es sich handelt, soll im Sommer gelüftet werden. www.die-welle.de Redaktion food-service Frankfurt, Opernviertel, Die Welle, Mieter, Little Italy, New York, Argoneo Real Estate


stats