Kuffler Gruppe

Neuer Glanz für Schlossschänke auf dem Johannisberg

Die Schlossschänke auf dem Johannisberg im Rheingau, beliebte Gastronomie im berühmten Riesling-Weingut, zeigt sich nach einer umfangreichen Renovierung in neuem Glanz. In enger Zusammenarbeit haben Maja Oetker, Besitzerin des Schlosses, sowie Roland und Stephan Kuffler, Betreiber der Gastronomie, die Neugestaltung auf den Weg gebracht.

Im gesamten Restaurant wurden neue Eichendielenböden verlegt und die historischen Metternich-Wandlampen überarbeitet. Zusätzlich wurde das Lichtkonzept durch Stehlampen ergänzt. Alle Bestandsmöbel sind restauriert worden. Neue Materialien und Farben für Wände und Polsterstoffe sorgen für einen frischen, zeitgemäßen und feinen Auftritt, zugleich gelang es, den Charakter der Schlossschänke zu bewahren. Im Wintergarten kommt neues Mobiliar zum Einsatz, das Frische und Leichtigkeit ausstrahlt.

Unterstützt wurden die Betreiber bei dem Refreshment durch Kuffler Inn Design, das Innenarchitekturbüro der Kuffler Gruppe.

Stephan Kuffler, der auch als passionierter Fotograf Beachtung findet, trägt mit großformatigen Schwarz-Weiß-Bildern zur Gestaltung der Schlossschänke bei. Der Unternehmer fotografiert seit vielen Jahren für Marketingprojekte der eigenen Kuffler Gruppe; daraus folgten Ausstellungen in München, Auftragsarbeiten für Medien wie z.B. eine jährliche Fotokolumne in der Münchner Abendzeitung und eine Zusammenarbeit mit dem Haus der Kunst, München, das Fotografien Stephan Kufflers für öffentliche Zwecke nutzt. Für die Schlossschänke hat Kuffler bei der letztjährigen Weinlese in Geisenheim Szenen eingefangen.

Mehmet Sancar, Betriebsleiter der Schlossschänke auf dem Johannisberg, freut sich außerdem über den neuen Chef in der Küche, Dirk Schröer. „Mit der Verpflichtung von Dirk Schröer ist uns schon ein kleiner Coup gelungen“, sagt Geschäftsführer Stephan Kuffler. „Wir freuen uns, dem neuen Look in der Schlossschänke nun auch ein Versprechen zur Qualität in der Küche folgen zu lassen.“

Nach der Kochausbildung im Hotel Nassauer Hof und der Ente vom Lehel in Wiesbaden absolvierte Schröer Stationen als Commis im Hotel Traube-Tonbach, Baiersbronn, als Chef de Partie in der Ente sowie von 2000 bis 2004 im Münchener Tantris. Im Anschluss wechselte der gebürtiger Stuttgarter als Souschef ins Restaurant Prinzess von Erbach im Schloss Reinhartshausen in Eltville-Erbach, gefolgt vom Restaurant Vendôme, Schloss Bensberg. Als Küchenchef erkochte er dem Caroussel im Hotel Bülow Residenz, Dresden, einen Michelin-Stern und 18 Punkte im Gault Millau. Seit 2013 wirkte der heute 41-Jährige als Küchendirektor im Hotel Burg Schwarzenstein, Geisenheim, wo er einen Michelin-Stern und 17 Gault-Millau-Punkte hielt.

Nunmehr trägt Schröer die kulinarische Verantwortung für das Restaurant mit Kaminzimmer, Wintergarten und Terrasse (insgesamt rd. 230 Plätze) sowie den Weingarten im Sommer (100 Plätze, SB). Für Events stehen außerdem zwei Festsäle mit Kapazitäten von 140 bzw. bis zu 250 Personen zur Verfügung.

www.kuffler.de

www.schloss-johannisberg.de



stats