KFC

Neuer Markenclaim inszeniert Markenkern

Auch in Deutschland präsentiert die amerikanische Fast-Food-Kette KFC seit 9. Februar die neue weltweite Markenausrichtung und das neue Logo mit dem Claim ‘It's finger lickin' good‘, die vom KFC Headquarter in Louisville, USA, für alle Länder entwickelt wurden. Mit ihrer neuen TV-Kampagne will die Marke künftig bei den Zuschauern noch mehr Aufmerksamkeit erzielen – gleichzeitig inszeniert man damit den Markenkern.
Denn zum ersten Mal wird das Hero-Produkt, der Bucket, in den Mittelpunkt der Produktdarstellung gestellt.
Seine Markenbotschaft macht KFC im aktuellen TV-Spot ganz klar zum Dreh- und Angelpunkt der neuen Kampagne. „Der TV-Spot transportiert die Botschaft, dass jeder bei KFC willkommen ist und vollkommen ungezwungen genauso sein darf, wie er ist. Denn nur dann sind wir authentisch, glaubwürdig und letztendlich glücklich“, erklärt Dr. Thorsk Westphal, Chief Marketing Officer bei KFC Deutschland. „In dem Film präsentieren wir erstmals unseren Klassiker, den KFC Bucket, den wir sonst zum Teilen mit Freunden anbieten, und den es jetzt für kurze Zeit auch für eine Person gibt“, sagt Westphal. Gefüllt ist er mit ausgewählten Hähnchenspezialtäten aus 100 % natürlich gewachsenem Hähnchenfleisch, mit dem unverkennbaren KFC-Geschmack.

Gleichzeitig präsentiert die Marke ein neues Logo mit einem nicht ganz unbekannten Claim. „Mit unserem neuen Logo wollen wir die Historie, die Tradition und den Markenkern von KFC wieder mehr in den Vordergrund stellen. Es zeigt Colonel Harland Sanders, den Gründer der Marke, der mit seiner Kochschürze die Kochkompetenz von KFC transportiert.

Der Markenclaim 'It's finger lickin' good´ steht auch heute für den einzigartigen und unwiderstehlichen Geschmack unserer Hähnchenspezialitäten“, erklärt Westphal. Der Slogan entstand bereits in den 1950er-Jahren in den USA eher durch Zufall - wurde dann aber einer der berühmtesten Werbeclaims der Welt. Der Bruder von Pete Harman, dem ersten KFC Franchisepartner in Salt Lake City, wurde gefragt, warum er sich als Darsteller in einem KFC TV-Spot seine Finger abgeleckt habe. Darauf kam die Antwort: „Well, because our chicken is finger lickin' good“.

Produziert wurde der 20-Sekunden-Spot von der Hamburger Wanda Germany GmbH. Inszeniert wurde er vom dänischen Regisseur Michael Toft. Der Film ist auf reichweitenstarken Sendern, in ausgesuchten, zielgruppenrelevanten digitalen Umfeldern, auf der KFC-Facebook-Fanpage und der Homepage zu sehen.
Die amerikanische Kultmarke will auch 2016 mit TV-Werbung weiter wachsen. Seit der TV-Premiere im Jahr 2013 konnten die spontane Markenbekanntheit deutlich gesteigert und das Markenprofil geschärft werden.

Mit weltweit mehr als 19.400 Restaurants in 120 Ländern und Hoheitsgebieten ist KFC mit Sitz in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky eine international bekannte Restaurantkette mit Spezialisierung auf Hähnchengerichte.
Seit 1968 ist KFC in Deutschland vertreten und weiter auf Expansionskurs. YUM! hat Deutschland zu einem der vier wichtigsten internationalen Investitionsmärkte erklärt. Seit 2009 konnte die Anzahl an KFC Restaurants in Deutschland auf 134 Filialen (70 % Franchise-geführt) bundesweit verdoppelt werden. 2014 erwirtschaftete das Unternehmen in Deutschland einen Netto-Umsatz von 188 Mio. € (+11,6%). 2015 wurden bundesweit 17 neue Restaurants eröffnet.

www.kfc.de




stats