Apeiron

Neues Steakhouse-Konzept The ASH

Am 28. April 2016 eröffnet in Troisdorf-Spich das neue ‘American Steak House‘, kurz ‘The ASH‘ genannt. Mit einer Investitionssumme von mehr als 5 Mio. € wurde ein Fine-Casual-Restaurantkonzept geschaffen, in dem über 300 Gäste in außergewöhnlichem Ambiente mit ‘American Classics‘ frisch vom Grill verwöhnt werden. Geschäftsführer Kent Hahne möchte mit The ASH die steigende Nachfrage der Gäste nach hochwertigen Fleischgerichten wie Wagyu-, T-Bone- oder Rib-Eyen Steaks vom Lavastein-Grill oder Burgern bedienen. 120 neue Arbeitsplätze wurden am Standort geschaffen.

 

Beilagen wie Süßkartoffel-Sticks, Stealth Fries, Caesar Salad oder Maiskolben runden das amerikanische Food-Konzept ab, zu dem auch die musikalische Begleitung während des Essens gehört. Zu diesem Zwecke wurde ein gläsernes DJ-Pult auf der Galerie integriert, das über der 10 m hohen und 12 Meter langen Bar schwebt.

 

The ASH in Troisdorf ist das neueste Projekt der Bonner apeiron GmbH, die u.a. Restaurantkonzepte wie GinYuu oder BULLITT entwickelt hat und darüber hinaus mehrere L´Osteria-Restaurants im Raum Bonn und Köln betreibt. Das Restaurant wurde auf zwei Ebenen im Loftstil erbaut, in denen Feuer das sich wiederholende Element ist: Eine riesige Feuer-LED-Wand auf der Außenfassade weist von weitem den Weg zum Restaurant. Im Innenbereich blickt der Gast in die offene Küche, über der ebenfalls eine überdimensional große Feuer-LED-Wand symbolisch die Zubereitung der Gerichte auf dem Lavastein-Grill aufgreift. Auch in den Waschräumen flackern Flammen über die Bildschirme. Feuerstellen im gesamten Restaurantbereich sollen für Behaglichkeit sorgen. Ein Kaminzimmer kann für Veranstaltungen im privaten Rahmen gemietet werden.

 

Der Bar-Bereich ist mit sogenannten High-Top-Tischen und Hockern in unterschiedlichen Vintage-Ledertönen ausgestattet. Die niedrigen Echtholz-Tische und breiten Ledersessel im Restaurantteil garantieren Gemütlichkeit für einen langen Aufenthalt. Die Außenterrasse bietet Platz für weitere 240 Gäste, die durch die festinstallierten Wärmestrahler auch bei kühleren Temperaturen speisen können. In einem kleinen Retail-Bereich können Steaks, Burger und Saucen für den privaten Gebrauch gekauft werden.

 

Bauherr Kent Hahne, Geschäftsführer der apeiron GmbH, ist stolz auf sein neuestes Projekt und betont die Bedeutung für die Region: „Mit einem Investment von insgesamt 3,5 Mio. € für Grundstück und Bau sowie weiteren 1,8 Mio. € für die Einrichtung des Restaurants bekennt sich die apeiron GmbH deutlich zur Region. Die einzelnen Gewerke wurden bevorzugt an heimische Firmen und Handwerker vergeben.“


www.ash-steakhouse.de


stats