Palmen für Pret A Diner, Kaffeerösterei Dinzler und Exenbergers Werkskantine

Beim zehnten deutschen Leaders Cub Award nahm vor rund 300 geladenen Branchengästen Pret A Diner-Macher KP Kofler den Preis für sein Pop Up-Restaurant, das mittlerweile nicht nur in der Hauptstadt, sondern auch in Frankfurt und London für Furore sorgte, entgegen. Die Award Zeremonie, bei der vom Leaders Club innovative junge Gastronomie-Konzepte mit der 'Goldenen, Silbernen und Bronzenen Palme' ausgezeichnet werden, fand in diesem Jahr zum 10. Mal statt - an geweihter Stätte, der St. Elisabeth Kirche in Berlin Mitte. Ein wunderschöner, gütevoller Event, perfekt und liebevoll organisiert.

Durch den Abend führte das Moderatoren-Duo Vanessa Koch und Tim Mälzer. Das Besondere am Leaders Club Award: Die fachkundigen Gäste selbst - Top-Gastronomen, Industrie- und Pressevertreter -  wählen die Gewinner am Abend aus den nominierten Konzepten aus.
Neben Pret A Diner mussten sie sich in diesem Jahr zwischen der Kaffeerösterei Dinzler aus Irschenberg, dem Hotelrestaurant Chez Ima (Frankfurt) und dem Premium-Burger-Konzept 'Hans im Glück' (München & Köln) sowie 'Exenbergers Werkskantine' (Frankfurt) und dem Langnese Café mit Happiness Station (Hamburg) entscheiden. Am Ende lag Koflers temporäres Restaurant vor den Kaffeespezialisten aus Bayern und der an die Frankfurter Klassikstadt angedockten, Oldtimer-affinen Werkskantine von Kay Exenberger. Den Hauptpreis, die begehrte 'Goldene Palme', übergab Ehrengast und Hauptsponsor Albert Darboven. Pret A Diner nimmt nun als deutscher Vertreter am Wettbewerb um die europäische Palme am 18. und 19. November in Basel teil.

„Ein wahnsinnig emotionaler und gelungener Award zum 10. Geburtstag mit tollen Gästen und innovativen Konzepten. Wir freuen uns über die vielen Glückwünsche und auf die nächsten 10 Jahre“, so Roland Koch, Präsident des Leaders Club. Das Jubiläum war willkommener Anlass für Rückschau und Ausblick auf die vergangenen und zukünftigen Aktivitäten der am 9. März 2001 nach französischem Vorbild gegründeten deutschen Leaders Club Sektion. So wurden unter anderem alle bisherigen Präsidenten der Vereinigung - Thomas Hirschberger, Jürger Strasser, Christoph Strenger und Roland Kpch für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste geehrt.

Jubiläums-Laudatorin Gretel Weiß, Chefredakteurin und Herausgeberin der Fachzeitschriften food-service und FoodService Europe & Middle East, verwies in ihrer Ansprache auf die Grundstatuten des Clubs: Kollegialität, Respekt und Diskretion und die Bedeutung des 2002 erstmals verliehenen Awards für die Leistungslust und Lernfreude der Branche: "Die Palmen sind nicht einfach Trophäen, die glückliche Sieger von ausgelassenen nächtlichen Festen am Folgetag heimbringen, sie wollen als Botschaften verstanden werden. Da wird Unternehmen statt Unterlassen ausgezeichnet und das Umsetzen von Visionen statt das Nachbeten von vorhandenen Lösungen." Solche Pioniere, große wie kleine, örtliche wie weltweite, seien der Lebensnerv, der Reichtum eines Wirtschaftszweigs. "Sie verkörpern die Suche nach besseren, schöneren und im Optimalfall auch profitableren Lösungen", so Weiß, "ja, sie verschieben die Grenzen unserer Branche nach draußen."

Anschließend sorgten Stefan Schneck und sein Nola's Catering mit Speisen und Getränken für das leibliche Wohl, bevor die Gäste zur After Show Party in die Bar Reingold weiter zogen. Dort wurde dann bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

www.leadersclub.de
www.pretadiner.com
www.dinzler.de
www.exenberger-frankfurt.de




stats