Papa Joe‘s jetzt auch in Korea

Das Konzept der Living Restaurants (Innsbruck) eröffnete nach Singapur jetzt einen zweiten asiatischen Standort in Seoul, Korea. „Ein guter Start“, so Günther Bangratz, der österreichische Unternehmer. Von den Ausmaßen her ist der Franchise-Betrieb ein richtig gehendes Monster auf insgesamt 6 Stockwerken: eine Bar im Erdgeschoss und eine auf der 6. Etage mit Terrasse (Blick auf den Olympia-Park). Dazwischen befinden sich 4 Etagen Gasträume. Für jene, die sich dort auskennen – die unmittelbaren Nach-barn heißen Bennigan’s, Chili’s und TGI Friday’s. Und für jene, die Ostasien so gar nicht kennen: Restaurants auf vielen Stock-werken, das ist in den Ballungszentren durchaus der Normalfall.

Papa Joe’s, 1992 in Tirol ersteröffnet und seither auch in der Schweiz und in Deutschland multipliziert, wird des weiteren in diversen arabischen Ländern so wie in Marokko angedacht. Konzeptkern: Grill-Restaurant, Cantina und American Bar in einem farbstarken und energiereichen Ambiente.
stats