Ranking/Familienfreundlichkeit

Pizza Hut, Alex und KFC sind top

Mehr als 400 Unternehmen aus 61 Branchen hat das Marktforschungsunternehmen ServiceValue in puncto Familienfreundlichkeit auf den Prüfstand gestellt. Gold gab es auch in den Kategorien Fullservice-, Fast Food-, Freizeit- und Handels-Gastronomie.
Ob Spielzeug, Ernährung oder Urlaub – Kinder haben oft einen hohen Einfluss auf die Entscheidung ihrer Eltern. Durch das immer engere Eltern-Kind-Verhältnis wird der Nachwuchs zunehmend in Kaufentscheidungen einbezogen und hat sich damit zur einflussreichen Zielgruppe für Unternehmen gemausert. Sprich: Wer erfolgreich sein will, punktet vor allem, wenn die Familie als Ganzes im Vordergrund steht.

Welche Unternehmen aus der Sicht der Verbraucher besonders familienorientiert sind, zeigt Deutschlands größtes Ranking zur Familienfreundlichkeit. Branchenübergreifend an der Spitze liegen dieses Jahr der Erlebnis Zoo Hannover (82,4 Punkte), der Europa-Park (81,6), das Ravensburger Spieleland (79,2), der Indoor-Spielplatz Pippolino (78,4) und die Aldiana Clubs (77). Die Sieger der gastronomischen Einzel-Kategorien lauten Pizza Hut mit 68,4 Punkten als Fullservice-Gastronom, Kentucky Fried Chicken mit 70,9 Punkten als Fast Food-Anbieter, Alex mit 67,9 Punkten als Top-Freizeit-Gastronom und Toscana Restaurants mit 78 Punkten als bester Handels-Gastronom.

Im Branchenvergleich stehen die Zoos, Freizeit- und Themenparks, Indoor-Spielplätze, Cluburlaube, Kreuzfahrten und Erlebnismuseen mit einem durchschnittlichen Umfragewert von jeweils über 76 an der Spitze. Hingegen befinden sich Kaufhäuser, Baumärkte, Mobilfunkshops, ÖPNV-Betriebe sowie Shops für Haushalt und Geschenke mit über 30 Indexpunkten Abstand am unteren Ende.

„Unternehmen unterschätzen die Rolle der Familie als Konsumentengemeinschaft schon längst nicht mehr, sie wissen um die zunehmende Kaufkraft“, kommentiert Dr. Claus Dethloff, Geschäftsführer der ServiceValue GmbH, und fügt hinzu „haben sie ihr Leistungsangebot bereits gut ausgerichtet, so liegt die Herausforderung doch immer noch beim differenzierten Eingehen auf die vielfältigen Bedürfnisse im Kundenservice.“

Im Rahmen der aktuellen Untersuchung wurden knapp 42.000 Kunden, in deren Haushalt ein oder mehrere Kinder leben, befragt. Initiiert wird die jährlich durchgeführte, deutschlandweite Befragung von der ServiceValue GmbH in Kooperation mit der ‚Welt am Sonntag‘ sowie unter wissenschaftlicher Begleitung der Goethe-Universität Frankfurt. Der speziell entwickelte „Family Experience Score“ (FES) verdichtet acht Leistungsmerkmale zu einem Gesamtwert für die Familienfreundlichkeit auf einer Skala von 0 bis 100.

Die acht Bewertungskriterien der Umfrage waren:
  1. Das Produkt- und Dienstleistungsangebot ist auf Familien und Kinder ausgerichtet.
  2. Die Mitarbeiter sind familien- und kinderfreundlich.
  3. Ich fühle mich mit meinem Kind dort gut aufgehoben.
  4. Zusatzleistungen für Familien und Kinder (z.B. Spielangebote, Aufenthaltsmöglichkeiten) werden angeboten.
  5. Die Umfeldgestaltung (z.B. Filiale, Shop) ist familien- und kindgerecht.
  6. Getroffene Aussagen und Versprechen gegenüber Familien und Kindern werden eingehalten.
  7. Bedürfnisse von Familien und Kindern werden erfüllt.
  8. Das Preis-Leistungs-Verhältnis für Familien und Kinder ist angemessen.

www.servicevalue.de


stats