Plattform für Ernährung und Bewegung erobert Bundesliga

Der VfL Wolfsburg engagiert sich für einen gesunden Lebensstil bei Kindern und tritt der Plattform Ernährung und Bewegung bei.
 „Der VfL Wolfsburg ist nicht nur im Profifußball spitze, sondern nimmt auch in der Gesundheits- und Bewegungsförderung unserer Kinder eine Vorreiterrolle in der Region ein“, unterstreicht VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann die gesellschaftliche Verantwortung seines Clubs. Der Bundesligaverein engagiert sich bereits für die international anerkannte Initiative Muuvit – die ebenfalls Mitglied der Plattform peb ist. Zudem werden zahlreiche Fortbildungs-Maßnahmen zum Thema Gesundheit und Bewegung, u.a. mit dem Kooperationspartner Ballschule Nord e.V., für Schulen, Vereine und Kindergärten aus der Region angeboten. In Zukunft plant der VfL Wolfsburg weitere Aktionen und Projekte, um in der Region noch präsenter zu sein.
 
Mit dem Beitritt zur Plattform Ernähung und Bewegung reiht sich der VFL Wolfsburg als erster Bundesligaverein mit seinem Engagement in das bundesweite breite gesellschaftliche Bündnis zur Gesundheitsförderung und Vorbeugung von Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen ein. „Wir denken, dass der VfL damit ein Vorbild dafür ist, dass Spitzenleistung und soziale Verantwortung Hand in Hand gehen können“, so der peb-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. med. Aloys Berg.
 
Peb ist ein Zusammenschluss von Vertretern aus öffentlicher Hand, Wirtschaft, Wissenschaft, Sport, Eltern und Ärzten. Über 100 Partner setzen sich aktiv für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung als wesentliche Bestandteile eines gesundheitsförderlichen Lebensstils für Kinder und Jugendliche ein.

http://www.ernaehrung-und-bewegung.de/ 


stats