Poco Loco wird für Umweltengagement ausgezeichnet

Innovative Wege gehen, das können nicht nur Newcomer. Die mexikanische Erlebnisformel Poco Loco, die in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag feiert, wird am Donnerstag von NRW-Umweltminister Johannes Remmel für umweltfreundliches Wirtschaften ausgezeichnet – als erstes Restaurant im Rheinland.

 

Konzeptvater Uwe Prommer hatte sich mit Hilfe der Stadt Troisdorf und Zuschüssen des Landes Nordrhein-Westfalen am Projekt Ökoprofit in NRW beteiligt. Dabei werden Unternehmen unterstützt, Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen im Betrieb zu forcieren und gleichzeitig die Betriebskosten zu senken. „Mit Hilfe des Programms konnten wir unsere Energieeffizienz innerhalb eines Jahres deutlich erhöhen – 47 % bei Strom und 52 % bei Gas“, so Prommer. „Absolut entspricht das einem jährlichen Einsparpotenzial von knapp 11.600 EUR.“


Prommer setzt sich seit Jahren intensiv mit nachhaltigem und umweltgerechtem Wirtschaften auseinander. Bereits 2003 hatte er eine CO2-basierte Lüftungs- und Heizungssteuerung in seinem Restaurant installieren lassen. Weitere Schritte und Anschaffungen: u.a. eine Tröpfchenbewässerungsanlage für die Außenbewässerung sowie stromsparende Händetrockner. Als ’Get up Consultant’ bietet Prommer bietet jetzt sein Know-how an, um andere Gastronomiebetriebe zu beraten, die ihre Kosten durch ökologisches Controlling und Umdenken senken möchten.

 

Mehr über Ökoprofit: Entwickelt in Graz, ist das Kooperationsprojekt zwischen Kommune und Wirtschaft im Rahmen der Münchener Agenda 21 erstmals in Deutschland umgesetzt worden. Inzwischen wurde die Idee als modular aufgebautes Beratungs- und Qualifizierungsprogramm von Städten in ganz Deutschland aufgegriffen. Allein in Nordrhein-Westfalen haben sich mehr als 1.000 Unternehmen aus den verschiedensten Branchen an dem Umweltprojekt beteiligt.

 

http://www.pocoloco.de/, http://www.getup-consult.de/, http://www.oekoprofit-nrw.de/





stats