München

Pongratz wird Paulaner am Nockherberg verlassen

Peter Pongratz, der langjährige Wirt im Paulaner am Nockherberg in München, wird nach der geplanten Renovierung des Traditionsrestaurants nicht mehr als Pächter antreten. Das Stammhaus der Paulaner Brauerei soll nach dem Starkbieranstich 2017 zum Ende April für etliche Monate geschlossen werden, zum gleichen Zeitpunkt läuft der Pachtvertrag von Pongratz aus.

Wer neuer Wirt am Nockherberg wird, steht noch nicht fest. Allerdings verweist die SZ in einem Bericht auf Gerüchte, wonach Wiesnwirt Christian Schottenhamel – außerdem Betreiber der Menterschwaige und derzeit noch des Löwenbräukellers - Interesse an der Nachfolge im einstigen Salvatorkeller habe.
Gegenüber der Zeitung hat Paulaner-Geschäftsführer Andreas Steinfatt angekündigt, bei der Runderneuerung solle „ein schönes neues Wirtshaus mit Hausbrauerei“ geschaffen werden. Bis zum Salvatoranstich 2018 soll der Umbau abgeschlossen sein.

Pongratz hat den Nockherberg seit 1990 als Wirt betrieben. Der knapp 70-Jährige erklärte, künftig etwas langsamer treten zu wollen. Er betreibt außerdem das Wiesnzelt Winzerer Fähndl sowie das Wirtshaus Grünwalder Einkehr. Mit einem Netto-Umsatz von 25 Mio. € (geschätzt) im letzten Jahr steht sein Unternehmen auf Rang 97 der Top 100-Foodservice-Unternehmen in Deutschland.

www.nockherberg.com




stats