Nürnberg

Premiere für Street Food Convention

Ein neuer B2B-Event für die junge Food-Bewegung ist erfolgreich an den Start gegangen. Foodtruck- und Streetfood-Anbieter können sich noch heute auf dem Nürnberger Messegelände bei Diskussionsrunden, Live-Cookings und Ausstellern informieren. 45 Unternehmen präsentieren zwei Tage lang Equipment, Food, Getränke und Konzepte. Auf der Main Stage diskutieren Experten, u.a. Initiator und Organisator Klaus P. Wünsch, die Potenziale der aufstrebenden Gastro-Szene.

Gestern moderierte Stefanie Rothenhöfer vom Food Entrepreneurs Club das erste Panel zur aktuellen Entwicklung. Einig waren sich die Teilnehmer, dass es für die Streetfood-Bewegung noch viel Luft nach oben gibt.

Findige Gastronomen adaptieren bereits den Trend für sich. „Vor allem im Eventcatering gilt Streetfood als gute Alternative“, erklärte Stevan Paul, Kochbuch-Autor und Blogger. Man einer hat sich sogar einen eignen Foodtruck zugelegt. Prominentes Beispiel: Tim Mälzer.

Aktuell schätzt Wünsch die Anzahl an Foodtrucks bundesweit auf 250-300 Fahrzeuge. Diese werde sich in den kommenden Jahren vervielfältigen. Gastronomisch gibt es noch viel Potenzial. Deutsche Heimatküche, Asiatisches oder Fusion. Marin Trenk vom Lehrstuhl für Ethnologie an der Uni Frankfurt sagte, dass speziell Authentizität im Trend liegt. „The future of food is identity“, resümierte Susan Choi von Mr. Susan Berlin, einem deutsch-amerikanisch-koreanischem Pop-up-Konzept.

Die emotionale Bedeutung von Streetfood-Events stellte auch Kavita Meelu-Dornseiffer, Initiatorin des Street Food Thursday in der Berliner Markthalle 9 hervor. Neben qualitativ hochwertigem Essen zählt insbesondere das Erlebnis: „Food is social!“ Während früher die Großmutter oder Mutter täglich alle an einen Tisch gebracht hat, braucht es heutzutage eine, an die neuen Lebensumstände der modernen Gesellschaft angepasste, Form des Zusammenkommens.

Nicht zu vergessen sei laut Wünsch allerdings die Wirtschaftlichkeit, die ein Streetfood-Anbieter erzielen muss. Mit der Convention und seiner Online-Plattform Foodtrucks Deutschland will er Neueinsteiger mit Wissen unterstützen.

Ab 16 Uhr können sich heute nicht nur die Teilnehmer der Street Food Convention sowie der gleichzeitig stattfindenden Messe Braubeviale vom kulinarischen Angebot überzeugen. Vor der Frankenhalle findet der erste SFC Street Food Market statt. Der Eintritt ist frei.

Aufgrund der erfolgreichen Premiere haben die Messe Nürnberg und Wünsch bereits beschlossen, dass es auch im nächsten Jahr wieder eine Street Food Convention geben wird: am 10. und 11. November 2016 im Rahmen der Braubeviale.

http://streetfoodconvention.de/sfc/

stats