Pret-A-Manger geht nach Hongkong

Die britische Sandwich-Kette Pret-A-Manger, an der seit Januar 2001 McDonald's zu einem Drittel beteiligt ist, erschließt sich einen zweiten Auslandsmarkt. Im vergangenen Jahr hatte Pret-A-Manger mit dem Aufbau seines Amerika-Geschäfts von New York aus begonnen. Nun kommt Hongkong hinzu, wo zunächst 10 Sandwich-Shops aufgebaut werden. Andrew Rolfe, CEO des Unternehmens, kündigte jetzt in London an, dass bei Bestätigung des für Hongkong erwarteten Absatzerfolges als nächstes dann eigene Betriebe in Singapur, Shanghai und Taipei hinzukommen sollen. Für 2002 hat sich Rolfe im übrigen den Vorstoß in kontinentaleuropäische Großstädte vorgenommen. Allerdings nennt er dazu derzeit weder Zielländer, geschweige denn Städte. Bei dem Markteintritt in Hongkong arbeitet Pret-A-Manger eng mit McDonald's zusammen (180 Restaurants/erhebliche Einkaufsmacht).

stats