Mannheim

Q6 Q7 setzt Maßstäbe mit Gastro-Angebot

Ende September soll in der schachbrettartig angelegten Mannheimer Innenstadt das neu gestaltete Stadtquartier Q6 Q7 eröffnet werden – ein Mammutprojekt mit der ersten innerstädtisch genehmigten gläsernen Verbindungsbrücke zwischen den Gebäudeteilen. Ein neuer Hot-Spot solle Q6 Q7 werden, verkündet man seitens des Investors und Bauträgers Diringer & Scheidel, dessen eigens gegründetes Tochterunternehmen CRM (Center & Retail Management) das komplette Projekt inklusive geplantem Vier-Sterne-Hotel zudem managen will.

Der neue Shopping- & Flanier-komplex befindet sich in prominenter 1A-Lage und unmittelbarer Nähe zum bekannten Mode-Platzhirsch engelhorn, der auf knapp 42.000 qm Fläche bereits als branchenweit anerkannte Benchmark für die gelungene Liaison von Couture und Cuisine gilt. Synergien und/oder Verdrängungs-Wettbewerb, beide Effekte werden ab Herbst das Handels- und Gastro-Szenario der Mannheimer Innenstadt neu beeinflussen.

Im neuen Q6 Q7 soll auf rund 153.000 qm Bruttogesamtfläche ein Großprojekt mit exklusiven Shopping-Konzepten, Wohnungen, Büros, Gesundheits-, Wellness- und Fitness-Offerten entstehen – sowie das zukünftige Radisson Blu Hotel Mannheim mit 229 Zimmern. Mindestens 1.000 Arbeitsplätze sollen geschaffen werden, heißt es.

Der Gastronomie wird im Gesamtprojekt eine tragende Rolle zugesprochen. Darum haben die Betreiber bei der Suche nach geeigneten Konzepten besonderen Wert darauf gelegt, bisher in Mannheim unbekannte bzw. nicht vertretene Anbieter, Unternehmen und Marken ins Boot zu holen.

Die Basis – im wahrsten Sinne des Wortes – bildet ein groß angelegter Food Court, der über eine Wendeltreppe zwischen Q6 und Q7 erreichbar sein soll und der die Untergeschoss-Flächen beider Häuser belegen wird: ‘Die Küche – einfach gutes Essen‘ soll unter der Regie des bekannten Sternekochs Dennis Maier für einen Remix von Küchenkulturen stehen und ein breites Repertoire von regional bis international bespielen. Man wolle Gaumenfreuden für ein breites Publikum kredenzen – von Streeetfood-, Take-away- und Mittagsmenü-Offerten bis zu Gerichten auf Fine-Dining-Niveau.

Neu in Mannheim aufschlagen wird das aus München bekannte urbane Marktrestaurantkonzept OhJulia aus der Konzept-Schmiede des Gastro-Entrepreneurs Marc Uebelherr, das dann mit 1.000 qm Fläche eines der größten Gastrobetriebe Mannheims sein wird. Angeboten wird ‘Authentic & Italian Food‘, Signature-Produkt ist Pizza.
Außerdem im gastronomischen Portfolio (etwa zehn Anbieter) vertreten werden u.a. sein: Die Gourmet-Burger-Formel ‘Die Kuh die lacht‘, die Mannheimer Eismanufaktur Fontanella (1933 der erste Eis-Salon Mannheims), Sushi & Asian Cooking (alle im Erdgeschoss) sowie ein Barkonzept im sogenannten Skywalk im Obergeschoss von Q6 Q7.

www.q6q7.de






stats