Studentenwerk Düsseldorf

Qualitätsleitlinien umgesetzt

Die  Qualitätsleitlinien der Studenten-werke DSW wurden von der Düsseldorfer Hochschulgastronomie erstmals in die Praxis umgesetzt. Der Mensaverantwortliche Horst Kafurke berichtete darüber auf der Mensatagung in Bielefeld und erhielt bei der abendlichen Festveranstaltung das Zertifikat  des TÜV Rheinlands.

„Wir haben viel gelernt und die Unterlagen in Ordnung gebracht“  berichtet Kafurke vom Prüfungsverfahren im Rahmen der Qualitäts-Zertifizierung. Den Gastronomie-verantwortlichen aller anderen 57 im DSW zusammengefassten Studierendenwerke in Deutschland legt er deshalb die Qualitätsleitlinien ans Herz.  Dabei handelt es sich um einen gemeinsamen Standard für ein Qualitätsmanagement-system in der Hochschulgastronomie. Rechtliche, systemische, organisatorische und strukturelle Unterschiede werden damit in ein vergleichendes System übertragen und messbar gemacht.

Hochschule Niederrhein mit im Boot

Dazu wurde gemeinsam mit der Hochschule Niederrhein (HSNI)  eine Checkliste mit 350  Fragen entwickelt, die von den Studentenwerken einmal im Jahr ausgefüllt  werden.  Die Auswertung wird vom TÜV Rheinland (TÜV) vorgenommen. Alle drei Jahre müssen für systemrelevante Prozesse Belege vorgelegt werden , die vom TÜV geprüft werden. Auf Wunsch können die Studentenwerke  beim TÜV oder einem bei der HSNI akkreditierten Unternehmen ein Audit durchführen lassen.
Beim ersten Qualitätsaudit in Düsseldorf hat der TÜV Rheinland drei Mensen und zwei Cafeterien überprüft. Zur  Premiere war auch der WDR dabei und schaute den Prüfern und dem Team um Horst Kafurke über die Schultern. Bei der Mensatagung in Bielefeld wurde die Urkunde überreicht durch Sonja Kretschmar vom TÜV Rheinland Cert und Rolf Stobbe, Vorsitzender im DSW-Ausschuss Hochschulgastronomie und Geschäftsführer des Studentenwerks Gießen.

www.studentenwerke.de 


stats