Radisson SAS unterstützt Initiative für soziales Engagement und Umweltaktionen

87 Radisson SAS Hotels & Resorts aus Europa und dem Mittleren Osten nehmen im September 2003 am Hotel Environment Action Month (HEAM) teil. Der HEAM wurde von der International Hotel Environment Initiative (IHEI) mit Sitz in London ins Leben gerufen. Neben der Marke der Hotelgruppe Rezidor SAS mit Sitz in Brüssel unterstützen weltweit zahlreiche weitere Hotelgruppen diese Initiative mit verschiedensten sozialen Engagements und vielfältigen Aktionen im Bereich der Umwelt. Ziel ist es, Gäste sowie Hotelmitarbeiterinnen und -mitarbeiter für einen sorgfältigen Umgang mit der Natur zu sensibilisieren und sie für einen persönlichen, sozialen Einsatz im täglichen Leben zu gewinnen. In Deutschland haben sich zahlreiche Hotels, darunter das Radisson SAS Hotel Hannover, dazu entschieden, an der Initiative zum autofreien Tag am 22. September 2003 teilzunehmen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden an diesem Tag das Auto zu Hause stehen lassen und die öffentlichen Verkehrsmittel für den Arbeitsweg benutzen. Weitere Häuser unterstützen die Clean-up the World-Kampagne: Das Radisson SAS Gewandhaus Hotel Dresden hilft Ende September beispielsweise mit, das Ufer der Elbe von Abfällen aller Art zu befreien. Das Radisson SAS Hotel Trent auf Rügen reinigt zusammen mit Mitgliedern der Gemeinde Rügen den Strandabschnitt vor dem Hotel. Zudem haben einige Häuser selbstinitiierte Aktionen geplant: So arbeitet das Radisson SAS Resort Schloss Fleesensee für den HEAM mit der lokalen Organisaton "Die Tafel Waren" zusammen. Der Küchenchef des Hauses kocht in der Stadt Waren ein Menu für Familien in Not. Anschließend organisiert das Hotel-Team Spiele für Kinder und spricht mit Familien über die aktuellen sozialen Probleme in der Region. Pia Heidenmark, Corporate Director Environmental & Social Affairs von Radisson SAS, erklärt: "Die Teilnahme am Hotel Environment Action Month erfolgt im Rahmen unseres internen Responsible Business Programms. Wir sind sehr stolz, dass so viele unserer Häuser an dieser Aktion teilnehmen, um sich für soziale Belange und Aktivitäten rund um das Thema Umwelt einzusetzen."




stats