Wöllhaf

Ralf Pinzenscham 20 Jahre im ‘top air‘

Nach 20 erlebnisreichen Jahren als Sommelier im Sternerestaurant ‘top air‘ kann Weinliebhaber Ralf Pinzenscham mit Fug und Recht behaupten: “Als guter Sommelier muss ich auch ein guter Psychologe sein!” Seinen Beruf sieht er in erster Linie als Dienstleistungsaufgabe. Wenn er dem Gast hilft, die richtige Weinbegleitung zum Menü zu wählen, versucht er stets mit Fingerspitzengefühl die Vorlieben seines Gegenübers herauszufinden.

In der meistens schnelllebigen Gastronomie ist der gebürtige Franke eine Konstante für Mitarbeiter und Gäste – wohl kaum ein Sommelier in Deutschland kann auf so viele Dienstjahre im selben Betrieb zurückblicken. Mit seiner charmanten und angenehm ruhigen Art bringt der 46-Jährige neben einer enormen Wein-Kompetenz auch die nötigen Gastgeber-Qualitäten mit.

Sogar der Patron des ‘top air‘, Claus Wöllhaf, ruft hin und wieder seinen Wein-Profi an, um sich eine Expertise zu holen. „Auf Pinzenscham ist immer Verlass.“
Vier Küchenchefs hat der Restaurantleiter und Sommelier in den zwei Dekaden im ‘top air‘ bereits erlebt. „Als ich im Juli 1995 hier anfing, sollte das nur eine Übergangsstation sein. Dass ich jetzt schon 20 Jahre hier bin, zeigt, wie sehr mich die besondere Atmosphäre des Restaurants, das seit fast 25 Jahren mit einem Michelin-Stern dekoriert ist, gefesselt hat.“

Ralf Pinzenscham absolvierte eine klassische Ausbildung zum Restaurantfachmann, erwarb in der ‘Ente‘ in Wiesbaden die nötigen Sommelier-Fähigkeiten und entwickelte dort seine Leidenschaft für das Produkt Wein. „Es war nicht Liebe auf den ersten Schluck, vielmehr hat sich dieses Faible über Jahre verfestigt. Keiner kann auf Anhieb zum Weinkenner avancieren, das ist immer ein Entwicklungsprozess.“ Auch Pinzenschams Vorlieben haben sich im Laufe der Jahre verändert. Wichtig sei jedoch, dass man neugierig und aufgeschlossen gegenüber Weinen bleibe, die man sonst nicht trinken würde, betont der Fachmann.

Die Karte im ‘top air‘ umfasst rund 350 Wein-Positionen, deren Auswahl allein Ralf Pinzenscham obliegt. Nicht alle, aber die meisten davon hat er probiert, bei den teuren verlässt er sich auf die Empfehlungen des Winzers. Die Handschrift von Ralf Pinzenscham erkennt man am Stuttgarter Airport auch daran, wie er eine glasweise Weinbegleitung zu einem Menü zusammenstellt. Er kennt die Gerichte von Sternekoch Marco Akuzun und weiß genau, mit welchen Weinen sie am besten zur Geltung kommen. „Die letzten 20 Jahre hier waren eine aufregende und zufriedene Zeit. Ich bin fachlich und menschlich sehr gereift und freue mich auf weitere 20 Jahre.“

Seit 1984 gibt es das Gourmetrestaurant bereits, seit 1992 ist es mit einem Michelin-Stern dekoriert. Zudem ist es das einzige Sternerestaurant auf einem europäischen Flughafen. Das von Claus Wöllhaf im Jahr 1983 in Stuttgart gegründete Unternehmen C. Wöllhaf GastroService betreibt 33 Restaurants, Imbissrestaurants, Coffee-Shops, Bistros, Snackbars, Konferenz- und Bankettcenter sowie Handelsgeschäfte auf den bedeutenden nationalen Airports in Frankfurt, Berlin, Köln Bonn und Stuttgart. Mit ca. 300 Mitarbeitern wurde 2014 ein Netto-Umsatz von 37 Mio. € erwirtschaftet – das entspricht Rang 72 der 100 größten Gastronomie-Unternehmen in Deutschland.

www.woellhaf-airport.de


stats