Rebional baut Bio-Zentralküche beim Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Im kommenden Sommer soll am Standort des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke (GHK) die modernste Bio-Zentralküche Deutschlands an den Start gehen.

Unter der Ägide der Tochtergesellschaft Rebional GmbH sollen dann bis zu 5.000 Mahlzeiten in zertifizierter Bio-Qualität hergestellt werden. Neben dem Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke werden von dort aus umliegende Senioreneinrichtungen, Schulen und Kindergärten sowie Unternehmen beliefert.

Zur feierlichen Grundsteinlegung für das 6-Mio. Euro teure Investitionsvorhaben hatten Klaus Richter, verantwortlicher Geschäftsführer der Rebional GmbH, sowie die GHK-Geschäftsführer Norbert Böckenhoff und Dr. Stefan Schmidt-Troschke, Vertreter der Stadt Herdecke sowie 125 Gäste geladen.

Besonderen Wert beim Bau der neuen Zentralküche wird auf die Nachhaltigkeit der Kälteanlage gelegt, die mit natürlichen Kältemitteln keine Treibhausschäden verursachen und wenig Energie benötigen wird. Gegenüber einer herkömmlichen Anlage rechnet man mit 70.000 kWh eingesparter Energie. Weiterhin kommen Kondensationswärme- und Wärmerückgewinnung zum Einsatz.

Die Grundsteinlegung der Bio-Zentralküche stellt einen wichtigen Meilenstein in der ehrgeizigen Vision der Geschäftsleitung der Rebional GmbH dar. Sie wollen sich mit ihrem Mitarbeiterteam künftig in Deutschland als der Anbieter für gesunde Bio-Gastronomie in der Gemeinschaftsverpflegung profilieren.

www.rebional.de

stats