Frauennetzwerk-Foodservice

Regionale Treffen mit spannenden Gästen

Christina Wolf, verantwortlich für das Flagship-Restaurant von McDonald’s am Frankfurter Flughafen, lieferte mit ihrer Präsentation des 'Restaurants der Zukunft' ein Highlight beim regionalen Treffen des Frauennetzwerk-Foodservice am 9. Juni in Frankfurt. Wenige Tage später bereits folgte das zweite Regionaltreffen des Monats, diesmal in München.

Begrüßung beim Regionaltreffen in Frankfurt: Annette Mützel, Vorstandsvorsitzende des Frauennetzwerk-Foodservice (links), und Netzwerkmitglied Gretel Weiß, Herausgeberin gv-praxis, food-service und FoodService Europe & Middle East (rechts), mit Gastrednerin Christina Wolf, verantwortlich für den McDonald's-Flagshipstore am Frankfurter Flughafen.

Seit 2015 leitet Christina Wolf, studierte Fachwirtin des Gastgewerbes, den hochmodernen Flagship Store im Terminal 2 des Airports Frankfurt – mit 500 Sitzplätzen das größte McDonald’s-Restaurant in Deutschland, ausgestattet mit innovativen Features wie Welcome-Desk, Order-Terminals und Tisch-Service. Ihrer Präsentation folgten angeregte Diskussionen unter den Teilnehmerinnen aus dem regionalen Einzugsgebiet, darunter Frauen aus bekannten Unternehmen wie Aramark, Käfer oder Nestlé Deutschland.

Beim Regionaltreffen in München am 13. Juni empfing Gastgeberin Andrea Waldecker die Teilnehmerinnen im Café Tambosi am Hofgarten, das sie gemeinsam mit ihrem Mann führt. Gemeinsam betreibt das Ehepaar außerdem das auf Gastronomie ausgerichtete Consulting-Unternehmen Waldecker’s Themen-Team. Den versammelten Frauen, darunter unter anderem Vertreterinnen der Unternehmen Aramark, Brezelina, Hacker Pschorr Gastro sowie Franchise-Nehmerinnen von McDonald’s, erläuterten Gunilla Hirschberger, Vorstandsmitglied des Frauennetzwerk-Foodservice und als Gründerin von Sausalitos langjährig erfolgreiche Gastro-Unternehmerin im Freizeit-Segment, sowie Netzwerk-Mitglied Sabine Stöhr (Geschäftsführende Gesellschafterin 1A Retail) das Cross-Mentoring-Programm des Netzwerks.

Gastreferent Kagan Ünalp, Fachanwalt für Arbeits- und Versicherungsrecht, gab lehrreiche, mit nützlichen Tipps angereicherte Einblicke in die beiden für die Gastronomie wichtigen Bereiche Arbeitnehmerdatenschutz und Kündigungsschutzklagen.

Ganzjähriger Kontakt und regelmäßiger Austausch zwischen Frauen in Führungspositionen ist eines der Ziele, die das Frauennetzwerk-Foodservice mit den regionalen Treffen verfolgt, wo neben aktuellen Branchenthemen auch Fragen zu Karriere und Weiterbildungsmöglichkeiten diskutiert werden. Den kleineren, regionalen Kreis nutzen die Teilnehmerinnen darüber hinaus gerne zum Netzwerken. So nehmen sie nicht nur vielfältige Anregungen mit nach Hause, sondern auch wertvolle brancheninterne Informationen. „Für uns ist es großartig zu sehen, dass die gemeinsamen Abende auf so gute Resonanz stoßen. Sie sind ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu mehr weiblichen Führungskräften in den Chefetagen von Foodservice-Unternehmen“, freut sich Annette Mützel von foodservice solutions, Wiesbaden, Vorstandsvorsitzende des Frauennetzwerk-Foodservice.

Im Jahr 2010 mit dem Ziel gegründet, weibliche Führungskräfte in der Gastronomie- und Ernährungsbranche auf ihrem Karriereweg zu unterstützen und den Anteil von Frauen im Spitzen-Management mit gezielten Maßnahmen und Projekten zu erhöhen, veranstaltet das Frauennetzwerk neben regionalen Treffen seit 2014 das Jahrestreffen Frauenforum-Foodservice. In dritter Auflage fand der Event mit knapp 200 Teilnehmerinnen am 21. April 2016 in Frankfurt am Main statt. Das 4. Frauenforum-Foodservice ist auf den 27. April 2017 terminiert.

www.frauennetzwerk-foodservice.de



stats