Reiseland Deutschland fit für die FIFA WM 2006

„Die Welt zu Gast bei Freunden“ lautet das Motto der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Die Bundesregierung hat für das sportliche Großereignis ein Gastgeberkonzept entwickelt. Einer von vier Bausteinen – neben Leistungen der Bundesregierung beziehungsweise Projekten einzelner Ressorts, Standortmarketing für Deutschland und einem abwechslungsreichen Kunst- und Kulturprogramm in Zusammenarbeit mit dem OK FIFA WM 2006 – ist die „Nationale Service- und Freundlichkeitskampagne“, eine Initiative des Organisationskomitees der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 und der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT), die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und vom Bundesministerium des Innern finanziert und von der DZT koordiniert wird. „Das Projekt soll durch eine gesteigerte Servicebereitschaft vor, während und nach der FIFA WM 2006 auf allen Dienstleistungsebenen und in der Bevölkerung das positive Image Deutschlands als Reiseland nachhaltig stärken und zu einer Steigerung des zukünftigen Incomings führen“, erläutert Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT. Die Kampagne richtet sich zunächst an die deutsche Bevölkerung in ihrer Rolle als Gastgeber, die deutsche Medienlandschaft und touristische Leistungsträger und Multiplikatoren. Während der FIFA WM 2006 wird die Nationale Service- und Freundlichkeitskampagne dann erlebbar für alle in- und ausländischen Besucher der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 sowie für alle Gäste des Reiselandes Deutschland. Als Multiplikatoren werden Partner der touristischen Leistungskette in den FIFA WM-Städten, aber auch deutschlandweit in die Planung und Umsetzung der Aktivitäten eingebunden. Hotellerie und Gastronomie werden ebenso einbezogen wie Unternehmen aus dem Bereich Mobilität und weitere touristische Dienstleister. Äußeres Erkennungszeichen der Nationalen Service- und Freundlichkeitskampagne ist ein Key Visual. In seinem Design visualisiert es die Idee der Kampagne: „Deutschland rollt den roten Teppich aus“, mit dem das Motto der FIFA WM 2006 symbolisch umgesetzt wird. Eine gemeinsame Roadshow mit dem OK FIFA WM 2006 durch die FIFA WM-Städte im Januar und Februar bildet den regionalen Anpfiff der Kampagne für das WM-Jahr. Ebenfalls ab Februar werden im Rahmen der Kampagne prominente Personen das WM-Motto „Die Welt zu Gast bei Freunden“ mit Leben erfüllen. In ihrer Gastgeberfunktion repräsentieren sie ein weltoffenes Deutschland. Zielgruppe der geplanten Spots, die ab Februar/März in verschiedensten Medien ausgestrahlt werden sollen, ist die deutsche Gesamtbevölkerung. Pünktlich zur weltgrößten Tourismusmesse ITB Berlin startet gemeinsam mit dem Fachverband für Außenwerbung eine bundesweite Plakatkampagne. Die Nationale Service- und Freundlichkeitskampagne – eine Initiative des OK FIFA WM 2006 und der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. unter Einbindung folgender Partner:
  • Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V.
  • Deutscher Hotel- und Gaststättenverband e.V.
  • Die touristischen Landesmarketingorganisationen der Bundesländer
  • 12 FIFA WM-Städte
  • Deutsche Bahn AG
  • Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.
  • ADAC e.V.
finanziert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und das Bundesministerium des Innern. www.FIFAworldcup.com www.deutschland-tourismus.de

stats