Rekordergebnis für Flughafenkonzern Fraport

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport meldet für 2006 Rekordmarken, sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis. Mit 2,14 Mrd. € übertrafen die Erlöse das Vorjahr mit 2,6 %, gleichzeitig wuchs das EBITDA um 6,6 % auf 578,4 Mio. €. Der Jahresüberschuss stieg im Vergleich zum Vorjahr sogar um 41,7 % auf 228,9 Mio. €.

In Frankfurt konnte Fraport das Geschäftsjahr mit neuer Rekord-Passagierzahl abschließen. Mit über 52,8 Mio. Fluggästen wurde das bereits hohe Vorjahresergebnis am Heimatstandort des Flughafenkonzern nochmals um 1,1 % übertroffen. Beim Cargo-Volumen erzielte Frankfurt sogar eine Steigerung um 8,4 % auf erstmals mehr als 2 Mio. t.

Wie der Vorstandsvorsitzende der Fraport AG, Dr. Wilhelm Bender, bei der Bilanzpressekonferenz betonte, liege das Ergebniswachstum deutlich über dem Verkehrswachstum. „Dies ist ein Beleg für den Erfolg unserer Strategie, neben dem klassischen Flughafengeschäft konsequent auf Erlösquellen wie Retail, Immobiliennutzung und externes Geschäft zu setzen.“

Zum Erfolg beitragen konnte wie in den vergangenen Jahren auch die Gastronomie am Flughafen Frankfurt, deren Umsatz sich seit 2002 um 50 % auf jetzt 64 Mio. € erhöhte. Umsatzstärkste Einzelbetriebe waren 2006 McDonald’s im Terminal 2 (8 Mio. €), Kuffler & Bucher (Terminal 1, 6,8 Mio. €) und Connection (Steigenberger/HMS, Terminal 1, 4,8 Mio. €). Bis 2013 sollen die Gastro-Flächen (bisher 7.000 qm) am Rhein-Main-Airport verdoppelt werden.
www.fraport.de

stats