Retail- und Gastrofläche im Dresdner Hauptbahnhof wächst

Der erste Bauabschnitt am Hauptbahnhof Dresden soll Anfang 2013 bezugsfertig sein. 11.000 qm stehen dann für neue Geschäftsflächen bereit. 80 % der 40 neuen Stores sind bereits vermietet.

Nach den umfassenden Sanierungsarbeiten ist der Dresdner Bahnhof mit seiner spektakulären Bahnhofshalle ein Anziehungspunkt für die Dresdner und ihre Gäste. Als Bindeglied zwischen der Südvorstadt und der Einkaufsmeile Prager Straße laden im Empfangsgebäude Geschäfte sowie ein Marché-Restaurant zum Bummeln und Verweilen ein.

In einem weiteren Bauabschnitt läuft aktuell der Ausbau der Nord- und Südhalle unter den höher gelegenen Bahnsteigen. Auf einer zusätzlichen Fläche von rund 11.000 qm entstehen 40 neue Läden für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie, ein neuer Warteraum für Bahnfahrgäste sowie neue Räume für die Bundespolizei und DB-Mitarbeiter. Die ersten Mieter ziehen im Frühjahr 2013 ein.

Täglich besuchen rund 60.000 Reisende den Dresdner Hauptbahnhof. Mit den weiteren Ladenflächen in der Nord- und Südhalle bietet die Station dann insgesamt rund 14.000 qm Fläche zum Einkaufen, Entspannen und Verweilen.

Derzeit sind bereits 80 % der neuen Flächen vermietet. Zahlreiche bekannte Filialisten haben sich ihren Platz im Einkaufsbahnhof gesichert, darunter Private Textiles mit den Konzepten Mexx und Esprit, Strauss Innovation, Görtz Schuhe, BHG Bahnhofs-Handels-Vertriebs GmbH, Valora, Nanu Nana, Drogerie Rossmann, Lidl, Biomarkt PODEMUS und Starbucks.

Bis Anfang 2014 sollen die Ausbauarbeiten abgeschlossen sein. Insgesamt investiert die DB Station&Service AG rund 25 Mio. € in den Ausbau der Geschäftsflächen. Auf der EXPO Real vom 8. bis 10. Oktober in München besteht die Möglichkeit, sich persönlich über Vermietungsflächen zu informieren. Das Vermarktungsteam um Janusch Plewnia steht am Stand 120 in Halle B2 Interessenten für ein Gespräch zur Verfügung.

www.deutschebahn.com
stats