Richard J. Vogel wechselt zur TUI AG

Der neue Arbeitgeber von Richard J. Vogel heißt TUI AG. Vogel übernimmt am 1. Juni 2005 bei dem Reisekonzern in Hannover die Position Direktor Sonderprojekte und berichtet direkt an Karl J. Pojer, Direktor TUI Hotels & Resorts. Richard J. Vogel war zuletzt bei der zur Carnival Corporation gehörenden Reederei Seetours als Senior Vice President für Marketing und Vertrieb zuständig. Hier machte er, seit 1996 bei Seetours, AIDA zu einer Starmarke in der Touristik – mit dem Einsatz riesiger Werbebudgets. Als der langjährige Seetours-Chef Lars Clasen im Mai vergangenen Jahres von seinem Mitstreiter aus früheren DSR- und Seetours-Zeiten, Horts Rahe, als zweiter Geschäftsführer und Partner zurück an Bord des Unternehmens geholt wurde, durfte nicht Vogel seine Nachfolge antreten, sondern dessen Geschäftsführerkollege Michael Thamm. Die Folge: Richard J. Vogel verließ das Unternehmen im Herbst 2004. Nun ist er wieder aufgetaucht am Touristikhimmel. Vogel wechselte nach erster touristischer Erfahrung in der Clubhotellerie 1984 und nach seiner Tätigkeit als Geschäftsleiter des ITC Club Calimera ins Kreuzfahrtgeschäft. 1996 wurde er Geschäftsführer von Arkona Reisen, wo er maßgeblich an der Umsetzung des Clubschiff-Konzepts AIDA beteiligt war. 1997 zeichnete Vogel zusätzlich für den Marketingbereich der Arkona Touristik, der Holdinggesellschaft der touristischen Aktivitäten der Deutschen Seereederei, verantwortlich. Nachdem Seetours im November 1997 durch die Arkona Touristik von der TUI übernommen wurde, war Vogel gleichzeitig als Geschäftsführer von Seetours tätig. Von 1998 bis 2004 gehörte er dem Vorstand des Deutschen Reisebüro und Reiseveranstalter Verbands (DRV) an und leitete den Schifffahrtsausschuss des Branchenverbands.



stats