Forum Schulcatering

Richter verrät Erfolgskonzept des Bio-Catereres Rebional

Wie sieht ein attraktives Schulcatering in der Praxis aus? Klaus Richter von Rebional in Herdecke hat darauf klare Antworten. Statt vom Speisenraum spricht der Geschäftsführer des Bio-Catering-Unternehmens vom Schulrestaurant. Was das Erfolgskonzept des Caterers konkret ausmacht, erläutert Richter am 17. März auf dem 5. Internorga-Forum Schulcatering im Congress Center Hamburg.

Aushängeschild des Bio-Caterers ist unter anderem das Bildungszentrum Tor zur Welt in Hamburg. Bis zu 1.000 Essen werden dort täglich frisch vor Ort gekocht bei einem Bio-Anteil von 75 Prozent. Am Stammsitz in Herdecke hat man zudem die bundesweit erste Bio-Zentralküche eröffnet, aus der heraus im Cook-& Chillverfahren verschiedenste Schulen in NRW beliefert werden. In seinem Vortrag verrät Richter auch, warum er zu einer Ausschreibung gerne mal Nein sagt. Seine provokante These: „Wir geben mehr Geld für Haustiere und Autos aus als für das Essen unserer Kinder.“

Ingo Froböse und weitere Experten auf der Bühne

Neben Klaus Richter erwarten die Teilnehmer sieben weitere Referenten auf dem 5. Internorga-Forum Schulcatering in Hamburg. Darunter der Sportexperte und erfolgreiche Buchautor Prof. Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. Das diesjährige Motto lautet: „Schulmensa mit Bestnoten, aber wie?“. Veranstalter sind die Hamburg Messe und Congress sowie das Entscheidermagazin für Kinder- und Schülerverpflegung „Ess-Klasse junior.“ Kooperationspartner ist die Deutsche Gesellschaft für Ernährung.

Die Teilnahmegebühr beträgt 55 Euro und enthält Mittagssnack, Forumsunterlagen sowie eine 2-Tages-Karte für die Internorga, der größten Gastronomiemesse Europas. Das komplette Programm samt Anmeldung gibt es direkt hier zum Download:

Programm_Schulcatering_2015_f.pdf (Programm 5. Internorga-Forum Schulcatering)

oder auf der Homepage:

http://internorga.com/sc




stats