Ritz-Carlton auf Expansionskurs in Asien

Mit sieben neuen Hotels ist die amerikanische Luxushotelgruppe The Ritz-Carlton auf dem Vormarsch in China, Jakarta und Tokyo: Neben den bereits bestehenden Häusern in Schanghai, Singapur, Hongkong, Seoul, Kuala Lumpur und Bali, sind sieben weitere Hotels geplant. Im Mai 2005 öffnen sich voraussichtlich die Pforten des The Ritz-Carlton in der indonesischen Hauptstadt Jakarta. Das Hotel soll über 332 Zimmer verfügen und zusätzlich mit 60 Luxus-Eigentumswohnungen ausgestattet sein.



Die chinesische Hauptstadt Peking erhält gleich zwei neue Häuser: The Ritz-Carlton Bejing Financial Street wird voraussichtlich im Herbst 2006 mit 256 Zimmern und kurz darauf das The Ritz-Carlton Bejing mit 320 Zimmern eröffnen.



In der südchinesischen Provinz Guangdong, ist das The Ritz-Carlton Guanghzou geplant. Anfang 2007 soll dort ein mit 252 Zimmern und 120 edlen Eigentumswohnungen ausgestattetes Hotel zu bewundern sein. Das The Ritz-Carlton Tokyo steht mit 250 Zimmern für 2007 ebenfalls auf dem Plan der Hotelgruppe.



Für das Jahr 2009 plant The Ritz-Carlton Hotel Company die Eröffnung des zweiten Hotels in Tokyo: Das The Ritz-Carlton Kowloon. Mit fast 480 Meters soll es das höchste Hotel der Welt werden. „Der anhaltend starke Wachstum Asiens, der Beitritt zur Welthandelsorganisation WTO und die Sommerolympiade 2008 machen China zu einer Nation mit einem attraktiven Investmentfaktor, der perfekt zu den weltweiten Expansionsplänen von Ritz-Carlton passt. Nun erschließen wir die wichtigsten strategischen Standorte Asiens“, kommentiert Simon Cooper, President und Chief Operating Officer von The Ritz-Carlton, die Expansionspläne. Nach Fertigstellung aller geplanten The Ritz-Carlton Häuser, wird die Hotel Company voraussichtlich im Jahr 2009 dreizehn Hotels in Asien betreiben, davon allein sieben in China.

stats