Gekko Group

Roomers in Baden-Baden mit moriki Restaurant eröffnet

Sieben Jahre nach Eröffnung des Roomers in Frankfurt starteten Micky Rosen und Alex Urseanu, Eigentümer der Gekko Group, Mitte Oktober mit ihrer Lifestyle-Hotelmarke Roomers in bester Innenstadtlage in Baden-Baden. Gastronomisches Highlight ist das moriki – in Frankfurt nahe der Alten Oper als Stand-alone im Sommer 2013 in Partnerschaft mit dem Berliner Gastronomen Duc Ngo höchst erfolgreich etabliert und nun in neuem Kontext anzutreffen.

Grundstückseigentümer und Bauherr ist mit Franz Bernhard Wagener einer der führenden Einzelhandelsunternehmer der Stadt. Im Roomers Baden-Baden trifft urbanes Design auf Naturverbundenheit. Die Lobby ist großzügig und einladend gestaltet: Kein klassischer Rezeptionstresen, vielmehr laden Tische zum entspannten Plausch und Check-In/Check-Out ein.

Ähnlich wie in Frankfurt, wo das Roomers Restaurant und die Roomers Bar zu den beliebtesten Ausgeh-Adressen der Stadt gehören, will auch das Haus in Baden-Baden Locals und Gäste dazu einladen, für ein paar Stunden oder Tage in das Roomers einzutauchen. Federführend sind hier die gastronomischen Angebote.

Im Erdgeschoss im Restaurant moriki wird moderne panasiatische Küche serviert. Die Gerichte sind wie bereits im Frankfurter moriki von Duc Ngo entwickelt und symbolisieren eine Verbindung aus ostasiatischen Aromen und frischen, regionalen Zutaten. Neben den 70 Plätzen finden Gäste zusätzlich unter freiem Himmel im großzügigen Innenhof Platz. Im Private Dining können Gruppen von bis zu 16 Personen in intimer Atmosphäre die moriki Küche genießen. Zusätzlich steht ein 190 qm großer Grand Room bereit, der sich in vier Räume unterteilen lässt.

Highlight in der Roomers Bar auf gleicher Ebene ist der begehbare Humidor, in dem bis zu 80 Sorten Zigarren auf den Genießer warten. Auf dem Dach der fünften Etage bietet dazu die Rooftop Bar einen beeindruckenden Panoramablick auf die Berge.

Das Roomers Baden-Baden verfügt über 130 Zimmer und Suiten, einen 500 qm großen Spa- und Fitnessbereich sowie moderne Eventräume.

Die Gekko-Group-Gründer Micky Rosen und Alex Urseanu arbeiten derweil schon an den nächsten Projekten, die Anfang 2017 eröffnen sollen: ein Roomers in München und der kleine burleske Bruder Provocateur in Berlin. Zum Portfolio der in Frankfurt beheimateten Gruppe zählen neben weiteren Hotels wie dem Bristol, The Pure und der Gerbermühle in Frankfurt auch 300 möblierte Appartements, das moriki in den Deutsche Bank-Türmen ebenso wie die Gekkos Bar und der Club Kane & Abel.

www.roomers-badenbaden.com








stats