SAS - Management der Malmaison Hotels übernommen

SAS International Hotels (SIH) hat Anfang November das Management der englischen Malmaison Hotels übernommen. Bisherige Besitzerin der Marke war die Hotelkette Wyndham International.

Durch die Gründung einer Joint-Venture-Gesellschaft zwischen SIH, einer 100prozentigen Tochter von SAS mit Sitz in Stockholm, und der englischen Immobiliengruppe Marylebone Warwick Balfour ist ein 20jähriges Abkommen für Betrieb und Management sowie für die Expansionsrechte der Malmaison Hotels, London, vereinbart worden. Neuer Präsident & CEO von Malmaison ist Karl F. Foerster, der seit 1992 bei Radisson SAS, zuletzt in der Position als Regionaldirektor Deutschland von Hamburg aus tätig war."Ich für meinen Teil überwache den laufenden Erfolg der bereits existierenden Betriebe, die Entwicklung der neuen Hotels in Birmingham und London sowie die für uns neue Expansion in Kontinentaleuropa". Radisson SAS-Chef Kurt Ritter, der zum neuen Vorsitzenden von Malmaison Hotels ernannt wurde, kommentiert: "Geschichte, Ruf und Erfolg der Marke Radisson SAS passen gut zu den Expansionsplänen von Malmaison. Ihre und unsere Hotels werden unabhängig voneinander sein und ihre Identität bewahren".

Malmaison, 1994 gegründet, ist derzeit mit Hotels in Manchester, Leeds, Edinburgh, Glasgow sowie Newcastle-upon-Tyne mit insgesamt 460 Zimmern vertreten. Die zurzeit im Bau befindlichen Betriebe in Birmingham und London, die Vergrösserung der Hotels in Manchester und Edinburgh sowie der Ausbau in Zentraleuropa sind maßgebend für die Expansion der Gruppe.
stats