San Francisco Coffee Company expandiert weiter

War die San Francisco Coffee Company bislang auf beste Business- und Lauflagen spezialisiert, so erweitert man nun das Portfolio um beste Shoppinglagen. Allein in den vergangenen Wochen öffneten im Wertheim Outlet Shopping Village, am Münchener Platzl und in den Münchener Riem Arcaden drei neue Coffee Places an vor allem freizeitbetonten und touristisch geprägten Hot Spots. Damit betreiben die Inhaber Dr. Katharina Bernau-Seiguer (CEO) und Sebastian Seiguer fünf Jahre nach dem ersten Opening insgesamt zwölf Units. „Unser Ziel ist es, in Europa die höchsten Standards in Qualität, Professionalität und Design zu vereinen, um Kaffeegenuss zu einem einmaligen Erlebnis zu machen“, erklärt Bernau-Seiguer. Neben erstklassigem Kaffee gehören zum sfcc-Konzept das stilgerechte Design mit klaren Linien und Formen, Relaxing-Zones und Lounges, die für ein authentisches Ambiente sorgen und so die Wiedererkennbarkeit garantieren. Wohlfühlfaktor: die kommunikative Anordnung von Tischen und Sitzgelegenheiten, die das menschliche Miteinander fördert. Der sfcc-Gast genießt eine Atmosphäre von Weitläufigkeit, Geschäftigkeit, Sehen und gesehen Werden und natürlich Kafee-Genuss. Nicht zuletzt trägt das in Zusammenarbeit mit dem Münchener Label Compost Records umgesetzte Musik-Konzept zur entspannten Stimmung bei: Monatlich werden zwischen acht und zehn der interessantesten CD-Neuerscheinungen aus Jazz, Pop, Hiphop und House ausgewählt, in den sfcc-Shops gespielt und auch zum Kauf angeboten – „zusammen mit dem angeregten Geplauder und Gelächter fröhlich genießender Menschen die schönste Geräuschkulisse“, so Bernau-Seiguer. www.ssfc.de

stats