Schloß Fuschl bei ArabellaSheraton

Zum 1. Januar 2001 wird sich das Hotel Schloß Fuschl im österreichischen Salzkammergut der Münchner Schörghuber Unternehmensgruppe angliedern. Das Traditionshaus wird der Arabella Holding GmbH zugeordnet. Alleineigentümerin war bisher die Max-Grundig-Stiftung.

Der Unternehmer Stefan Schörghuber hat eine Vereinbarung mit der Max Grundig-Stiftung über den Erwerb von Geschäftsanteilen getroffen. Das von der ArabellaSheraton Hotelmanagement GmbH im Franchise geführte Hotel gehört dann zur Kategorie der "Luxury Collections". Ab Frühjahr 2001 sind umfangreiche Investitionen zur Qualitätssicherung und Angebotsverbesserung des 141-Zimmer Hauses geplant. Der langjährige Generaldirektor Herbert Lauchbichler-Pichler ist weiterhin für die Leitung des Hauses verantwortlich. "Das Hotel Schloß Fuschl mit seinem Renomée und seiner interessanten Geschichte ist eine überaus wervolle Bereicherung für die ArabellaSheraton Hotelgruppe", so Stefan Schörghuber, Inhaber der Schörghuber Unternehmensgruppe. Auch Hermann G.C. Schaum, Mitglied des Vorstandes der Max-Grundig-Stiftung ist davon überzeugt, dass die langjährige Branchenerfahrung, das umfangreiche Know-How sowie das moderne Management mit internationaler Vernetzung der ArabelleSheraton Hotelgruppe und der Schörghuber Unternehmensgruppe eine positive Entwicklung des Hotelangebots am Fuschlsee fördert.

Zum Anwesen am Fuschlsee gehören neben dem Hotel mit seinen 141 Zimmern, das ehemalige Jagdschloss sowie ein 9-Loch-Golfplatz in unmittelbarer Nähe. Eröffnet wurde das Hotel 1958 und befindet sich seit 1977 im Eigentum der Max Grundig-Stifung.

stats