Schülerwettbewerb „Bio find ich kuh-l“ startet

Am 21. Januar startet der bundesweite Schülerwettbewerb „Bio find ich kuh-l“. Zum neunten Mal ruft das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Schülerinnen und Schüler zum Mitmachen auf. Unter dem Motto: „Bio+Fair – damit erreichen wir mehr!“ sollen Kinder und Jugendliche herausfinden, welche Werte hinter „Bio“ stehen. Es geht um fairen Handel, faire Preise, fairer Umgang mit Mensch, Tier und Natur. Beteiligen können sich Kinder und Jugendliche von Klasse 3 bis 10.

„Bio find ich Kuh-l“, der große Schülerwettbewerb rund um Biolandbau und um ökologische Ernährung, ruft Schülerinnen und Schüler diesmal auf, sich auf Biohöfen, bei Verarbeitern oder in Bioläden umzuschauen und die Fairness im Ökolandbau zu entdecken. Was bedeutet eigentlich fair für die Qualität von Biolebensmitteln und
deren Produktion? Mitmachen darf jeder, der die 3. bis 10. Klasse einer allgemein bildenden Schule besucht, egal ob im Klassenverband, in der Kleingruppe oder als Solist. Die Klassen 3 und 4 sind aufgefordert, das Thema „Bio+Fair“ in Bildern umzusetzen, als Werbe- oder Infoplakate, Wandzeitungen oder Collagen. Bei den Älteren, Klassen 5 bis 10, geht es zusätzlich um „Bio+Fair“-Aktionen, die sich informativ und kreativ dokumentieren und kommunizieren lassen, zum Beispiel als Filme, Reportagen, Dokumentationen, Zeichnungen, Gedichte, Collagen oder in Spielform.
Einsendeschluss ist der 2. Mai 2011. Eine fachkundige Jury wird die Beiträge begutachten und entscheiden, wer sich über die Trophäe „Kuh-le Kuh“ in Gold, Silber und Bronze, eine dreitägige Berlin-Reise oder Tagesausflüge freuen darf. Den weiteren Preisträgern in den insgesamt vier Altersgruppen winken weitere attraktive Sachpreise. Weitere Infos zum Wettbewerb unter www.bio-find-ich-kuhl.de 
 


stats