Düsseldorf

Schwan-Restaurants feiern 15. Geburtstag

Eine rheinische Gastro-Institution hat Geburtstag: Die Schwan-Restaurants feiern ihr 15-jähriges Bestehen. „Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Konzept so erfolgreich ist“, freut sich Kerstin-Rapp-Schwan.
Im Oktober 2001 hob die Gastronomin am Düsseldorfer Burgplatz in den Räumen des ehemaligen Spitz das erste Schwan-Restaurant aus der Taufe. Inzwischen zählt das Gastro-Konzept drei Betriebe in Düsseldorf sowie einen in Neuss und beschäftigt knapp 100 Mitarbeiter.

Mit gemütlichem Wohnzimmerflair und Hausmannskost nach Oma Käthes Rezepten sprechen die 'Schwäne' ein bunt gemischtes Publikum an. „Wir machen Gastronomie für die ganze Familie, aber auch Geschäftsessen und Firmenfeiern“, sagt die gelernte Betriebswirtin, die die Restaurants gemeinsam mit ihrem Mann Martin Rapp führt.

In den Anfängen noch stark abend- und kneipenlastig, hat sich die Marke Schwan stetig weiter entwickelt. „Gerade in den letzten fünf Jahren hat sich einiges getan“, meint Schwan und nennt als Beispiele das Facelifting der Marke, die Ausrichtung der Küche und die Trennung von einigen Betrieben. Nach zwischenzeitlichem Zuwachs durch die XXL-Location Olives im Stilwerk (die 2013 an Café Extrablatt abgegeben wurde) und die japanische Nudelbar MoschMosch konzentriert sich das Unternehmerpaar inzwischen ganz auf das ursprüngliche Schwan-Konzept, das unter dem Motto 'Café, Heimat, Restaurant' steht. „Das war eine richtige Entscheidung.“

Unterstützung erhält die Gastronomin von Ehemann Martin Rapp, der unter anderem für das operative Geschäft zuständig ist. Gemeinsam mit Küchendirektor Thomas Verfürth hat der Gastro-Profi die Schwan-Küche in den letzten Jahren konsequent auf Qualität, Regionalität und absolute Frische getrimmt. „In unseren Anfängen hatten wir 70 % Convenience-Ware. Heute kochen wir in den Schwänen alles frisch.“

Jubiläumsburger zum Geburtstag

Rund 65 % der Umsätze entfallen aktuell auf Speisen, 35 % auf Getränke. Renner sind die Sch(wa)nitzel (ab 9,90 €), aber auch die saisonalen Burger-Varianten (ab 9,90 €) laufen gut. Im Getränkebereich sind die selbstgemachten Schorlen stark gefragt. Anlässlich des Geburtstages wurde ein 'Jubiläums-Burger' mit gegrilltem Hackbraten, hausgemachter Zwiebelkonfitüre und Bergkäse-Knusper aufgelegt, der zusammen mit frischen Pommes und einem 0,3-l-Glas Hauslimonade für 15 € angeboten wird.

„Das Gastronomie-Geschäft ist nicht einfacher geworden, aber wir stehen heute besser da als früher“, lautet das Fazit der Gastronomin. Für die Zukunft setzt man auf Beständigkeit und will die klare Linie der Betriebe erfolgreich weiter entwickeln. „Zuwachs durch einen weiteren Standort ist nicht ausgeschlossen, aber er muss perfekt zum Konzept passen“, so Martin Rapp.

Zur Feier des 15. Geburtstages gibt es im Oktober Aktionen für große und kleine Gäste: Bis zum 25.Oktober können Gäste ihren 'besten Schwan Moment' aus den letzten 15 Jahren einreichen, für Kinder gibt es einen Malwettbewerb. Außerdem gibt es täglich zwischen 15 und 15.15 Uhr gratis den eigens kreierten Geburtstagskuchen.

www.schwan-restaurant.de




stats