Schweinske erhält Carlsberg-Preis

Am 6. November wurde zum zweiten Mal der Carlsberg-Preis für innovative Gastronomie-Konzepte in der Fischauktionshalle Hamburg im Rahmen des Norddeutschen Gastro-Treff der Dehoga-Mitgliedsverbände Norddeutschlands verliehen. Vor mehr als 1.500 Gastronomen, Führungskräften und Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen der norddeutschen Gastronomie übergab Frank Maßen, Geschäftsführer Sales in der Carlsberg Deutschland Gruppe, den Carlsberg-Preis in drei Kategorien.
  • Für das beste Gastronomie-Konzept wurden Marco Hölder und Dr. Klaus-Peter Rösler, Schweinske Franchise Management GmbH aus Hamburg, ausgezeichnet.
  • Den Preis für die beste Kneipen-Idee erhielt Kai Hagen, Vielanker Brauhaus in Vielank.
  • Das beste Hotelrestaurant führt Achim Schwekendiek im Schlosshotel Münchhausen in Aerzen bei Hameln. Für das Restaurant nahm Karsten Wierig den Preis entgegen.
Der Carlsberg-Preis wurde 2005 von der Carlsberg Deutschland Gruppe in Zusammenarbeit mit der Dehoga Hamburg ins Leben gerufen und erstmalig verliehen.

Ziel dieses Wettbewerbs ist es, aus der Vielfältigkeit des Gastronomiemarktes Konzepte auszuwählen, die sich durch Ideen, Professionalität und Qualität abheben. Der Preis dokumentiert darüber hinaus die enge Verbindung zwischen Zulieferindustrie und Gastgewerbebranche im Norden Deutschlands.

Hintergrund: Carlsberg gehört zu den fünf größten Brauereigruppen der Welt. Carlsberg Beer wird in über 150 Ländern vertrieben und ist die führende, internationale Marke im Portfolio der Carlsberg Brauereien.


www.carlsberg.de

stats