gv-praxis 02/2016

Schwerpunkt Personal und Essklasse junior

Die Februarausgabe von gv-praxis ist unterwegs zu ihren Lesern. Highlights in diesem Heft: ein Schwerpunktthema heißt Personal fördern. Dann eine neue Ausgabe von Essklasse junior mit Sarah Wiener-Interview und den neuen Konzeptideen im Schulmarkt sowie ein Blick auf das spektakuläre Betriebsrestaurant der Linde AG in Pullach.

Trendforschung - unser Essen im Wandel.
Wo und was man auswärts isst, hängt in Zukunft immer stärker ab von integrierten Bestell-, Bewertungs- und Reservierungs- systemen, einer Art „Google Food“, lautet das Fazit der jüngsten Studie des Gottlieb Duttweiler Institute (GDI).

Marktforschung - gutes Investitionsklima. Die GV-Profis bleiben in Investitionslaune. Für den Erfolg beim Gast zählen jedoch immer mehr softe Faktoren wie Ambiente und guter Service, so ein Fazit des GV-Barometers, einer Umfrage im Vorfeld der Internorga.

Business - die Linde Gastronomie setzt auf Vielfalt in der Küche. Die Agora war im antiken Griechenland der zentrale Fest-, Versammlungs- und Marktplatz einer Stadt. Bei Linde in Pullach ist es der Name des architektonisch herausragenden Gastronomiegebäudes. Außergewöhnlich auch das „ehrliche Angebot“ mit hohem Bio- und Veggie-Anteil.

Caremarkt - Perfekte Logistik. Angeblich ist bei 500 bis 800 Mittagessen Cook & Chill im Caremarkt das Rentabelste. Den Gegenbeweis trat die Universitätsklinik Erlangen an. Nach einer Kostenanalyse und Prozessoptimierung heißt die Lösung: Cook & Serve. Ein Lehrbeispiel.

Personalserie - Nachwuchs fördern. Die Nachfrage nach guten und qualifizierten Arbeitskräften steigt stetig. Dabei können Unternehmen selbst viel für den eigenen Nachwuchs machen. Tipps von Personaltrainerin Regina Ch. von Rolbicki von Orange Sales zum richtigen Personalmanagement.

Zusätzlich im Heft der Vorbericht über die Intergastra, Brennpunkt, Recht kompakt, Positionen, Kopf des Monats und mehr.



Hier der komplette Inhalt als gv-inhalt_0216.pdf

Für Abonnenten von gv-praxis gibt es die Ausgabe wieder in drei Versionen zum All-inclusive-Preis. Neben der Druckausgabe haben Sie digitalen Zugriff auf das komplette Heft – sowohl fürs iPad, als auch als ePaper für PC/Laptop und alle Tablet-Systeme ohne iOS. Komfortables Extra: In Sekundenschnelle kann die gesamte Ausgabe nach Schlagworten durchsucht werden.

Und natürlich sind alle Internetadressen im Heft per Klick direkt verlinkt und aufrufbar.

www.cafe-future.net/ipad
www.cafe-future.net/epaper

Wer kein Abonnent ist und sich trotzdem für die aktuelle Ausgabe der gv-praxis interessiert, kann bei unserem Leserservice per Email an aboservice@cafe-future.net ein Einzelexemplar bestellen – kostenlos.


stats