Sechste ’Ständige Vertretung’ eröffnet in Köln

Mit der ’StäV-Köln’ wird heute von Oberbürgermeister Fritz Schramma die erste ’Ständige Vertretung’ im Rheinland eröffnet. In den Gasträumen des Rhein-Hotels ’Sankt Martin’“ und der Gaststätte ’Sankt Martinchen’ wird ab sofort der Gastronom Thomas Ulrich als StäV-Lizenzpartner die Gäste bewirten. In der zweiten Generation führt er den Familienbetrieb am Alten Fischmarkt. Der Außenbereich der neuen StäV ist in das aktuelle Kölner Altstadt-Konzept integriert. Die neu gestaltete, großzügige Terrasse bietet rund 300 Besuchern Platz und ist damit einer der größten Biergärten Kölns. Im Innenraum wurden circa 180 Sitzplätze geschaffen, die zum geselligen Zusammensitzen und zur Kommunikation zwischen den Gästen einladen - eines der wesentlichen Merkmale der StäV-Philosophie. Die gemütliche Einrichtung im einzigartigen StäV-Ambiente unterstreicht den Anspruch an gepflegte Gastlichkeit. Was für Köln wie eine Premiere klingt, ist in Wirklichkeit eine Rückkehr an den Rhein. Denn die StäV-Gründer Friedel Drautzburg und Harald Grunert haben – bevor sie 1997 dem Hauptstadtumzug nach Berlin folgten – rund 25 Jahre lang die politische Prominenz am Ex-Regierungssitz Bonn gastronomisch umsorgt. Aus dieser Erfahrung heraus entwickelten Drautzburg und Grunert ihr gastronomisches Konzept: Jede StäV ist eine politische Bühne, auf der Politiker, Diplomaten, Medienvertreter, Schauspieler, Sportler, Stammgäste und Reisende die Darsteller sind. Die fotodokumentarische Darstellung der Geschichte der Bonner Republik und der ehemaligen DDR ist typisch für alle ’Ständigen Vertretungen’. Zusätzlich werden immer auch regionaltypische Eigenheiten des jeweiligen Standorts mit einbezogen. Kulinarisch bietet die StäV auch in Köln eine rheinisch-politische Auswahl an Speisen und Getränken wie das obligatorische Gaffel-Kölsch, Riesencurrywurst, das Altkanzlerfilet ’Schröder Art’ und eine Auswahl frischer Flammkuchen. Neben der Ur-StäV in Berlin sind inzwischen auch Ableger in Bremen, Hamburg, Hannover und Leipzig am Netz, zum Teil als Lizenzbetriebe, teilweise unter der Regie der Gründer Drautzburg und Grunert. Die StäV-Erfinder suchen weitere Lizenznehmer im In- und Ausland. Wichtig: der Standort muss ein gewisses politisches Flair haben. www.staevkoeln.de Redaktion food-service Ständige Vertretung, Köln, Friedel Drautzburg, Harald Grunert, politische Gastronomie


stats